1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Freckenhorst will in Telgte nicht ins offene Messer laufen

  8. >

Fußball: Bezirksliga

Freckenhorst will in Telgte nicht ins offene Messer laufen

Freckenhorst

An das Hinspiel gegen die SG Telgte erinnern sich die Bezirksliga-Fußballer des TuS Freckenhorst nur ungern. Im heutigen Rückspiel wollen sie es besser machen und Punkte aus dem Verfolgerduell um Platz zwei mitnehmen. Personell sieht‘s weiter nicht gut aus.

-mkr-

Bernd Kieskemper gastiert heute mit Freckenhorst zum Bezirksliga-Topspiel in Telgte. Foto: Penno

Dritter gegen Zweiter – eigentlich ein Leckerbissen. Doch die Rahmenbedingungen sind nicht wirklich geschaffen für ein freudiges Fußballfest. Am heutigen Donnerstag (20 Uhr) tritt Bezirksligist TuS Freckenhorst bei der SG Telgte zum Nachholspiel an.

Der Zug nach oben ist für die beiden punktgleichen Verfolger von Soest längst abgefahren. Somit reduziert sich das Kreisderby zu einem Platzierungsspiel um die Vizemeisterschaft. „Mehr ist nicht mehr zu machen. Soest spielt einfach zu konstant. Diese Konstanz hat uns gefehlt“, erklärt TuS-Trainer Christian Franz-Pohlmann. Doch er hat ein noch viel größeres Problem: das schwindende Personal.

Daniel Jaspert ist neu auf der Ausfallliste. Nermin Bahonjic wird auch keine 90 Minuten absolvieren können. „Wir werden Spieler aus der Reserve hochziehen müssen“, so der Coach. „Dennoch freuen sich alle auf das Duell, schließlich wollen wir die Schlappe aus dem Hinspiel ausbügeln.“

In der Hinrunde überraschte Telgte den TuS mit einer ausgeprägten Defensivtaktik. Die Effektivität im Konterspiel führte zu Freckenhorsts 1:4-Heimpleite. „Heute werden wir nicht ins offene Messer laufen, sollten die Telgter eine ähnlich defensive Strategie wählen. Auch wenn es sportlich nicht mehr um den Aufstieg geht, sind wir trotzdem hochmotiviert, das Spiel zu gewinnen“, stellt Franz-Pohlmann klar. „Die Ausfälle schmerzen sehr, vor allem im Angriff fehlt es uns aktuell an Quantität. Aber in 2022 haben wir bislang trotzdem alle sechs Begegnungen gewonnen. Das soll sich auch heute Abend nicht ändern.“

Startseite