1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Fußball-Abteilung hat mehr als 850 Mitglieder und 35 Mannschaften

  8. >

50 Jahre Warendorfer SU

Fußball-Abteilung hat mehr als 850 Mitglieder und 35 Mannschaften

Warendorf

Die Fußball-Abteilung der Warendorfer Sportunion ist mit mehr als 850 Mitgliedern und 35 Mannschaften eine der stärksten Abteilungen. Die Leitung teilen sich der siebenköpfige Vorstand, rund 80 Trainer und Betreuer, viele weitere engagierte Personen sowie ein selbstorganisiertes Büro.

Von und

Die Fußball-Abteilung der Warendorfer SU präsentiert sich noch bis zum 26. Mai im Schaufenster bei Intersport Kuschinski. Foto: Havelt

Die Fußball-Abteilung der Warendorfer Sportunion ist mit mehr als 850 Mitgliedern und 35 Mannschaften eine der stärksten Abteilungen. Die Leitung teilen sich der siebenköpfige Vorstand, rund 80 Trainer und Betreuer, viele weitere engagierte Personen sowie ein selbstorganisiertes Büro.

Die Stadt Warendorf stellt alle Plätze und Hallen zur Ausübung der Trainingseinheiten und Wettbewerbe und übernimmt deren Pflege. Investitionen in neue Anlagen oder in die Erhaltung bestehender Einrichtungen sind ebenfalls Aufgabe der Stadt, wobei auch hier das Eigenengagement der Abteilung bedeutend ist.

Zusammen mit der Stadt hat die WSU die Voraussetzungen geschaffen, das sportliche Angebot für die 850 Mitglieder dadurch zu verbessern, dass ein weiterer Kunstrasenplatz entstehen konnte. Dabei wurden Ressourcen geschont und Kosten begrenzt, indem der bestehende Ascheplatz in einen Kunstrasenplatz umgewandelt wurde. Durch diese Maßnahme können die gestiegenen Anforderungen nach zusätzlichen Trainingsmöglichkeiten, insbesondere im Jugendbereich, erfüllt werden.

Das bedeutete aber auch ein hohes Engagement des Vereins und der Fußball-Abteilung an der Umsetzung des Vorhabens durch Eigenleistungen und finanzielle Unterstützung. Der neue Kunstrasenplatz wird bereits regelmäßig bespielt.

Die Fußball-Abteilung der WSU ist im Westfälischen Fußball- und Leichtathletikverband (FLVW), Teil des Landesverbandes des Deutschen Fußball Bundes (DFB), organisiert. Hier werden die Wettkämpfe festgelegt, Berechtigungen erteilt und die Spielsysteme definiert.

Der VFFW (Verein zur Förderung des Fußballsports in Warendorf) engagiert sich hauptsächlich im Bereich der Jugendförderung und unterstützt Einzelprojekte. Der Förderverein finanziert sich ausschließlich durch Eigenengagement, Mitgliedsbeiträge und Spendengelder.

Ohne Ehrenamt kein Sportverein. Auf diese knappe Formulierung kann man wohl die Bedeutung des Ehrenamtes für die Fußball-Abteilung der Warendorfer SU konzentrieren. Etwa 100 Personen kümmern sich im täglichen Einsatz um das Wohlergehen der Spieler sowie die Organisation des Spielbetriebs.

Startseite
ANZEIGE