1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Geht da was? Hoetmar fordert Sassenberg heraus

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Geht da was? Hoetmar fordert Sassenberg heraus

Kreis Warendorf

Der VfL Sassenberg will seine vorzügliche Position in der Fußball-Kreisliga A am Wochenende gegen den SC Hoetmar verteidigen. Der SC Füchtorf bekommt es derweil mit einer ganz hohen Hürde zu tun.

-hav-

Stefan Wortmann (r.) und der VfL Sassenberg sind am Sonntag in Hoetmar gefordert Foto: Penno

Gleich mehrere Derbys stehen am Sonntag in der Fußball-Kreisliga A1 auf dem Plan.

VfL Sassenberg - SC Hoetmar (15 Uhr). Die Sassenberger haben bisher vier Tore im Schnitt pro Spiel geschossen, die Hoetmarer ebenso viele kassiert. Wer vier und vier zusammenzählen kann, kommt auf acht. Ähnliche Tipps hörte man unter der Woche immer wieder. Ob es aber gerade in einem Derby soweit kommen wird, bleibt abzuwarten. Vielleicht schafft Hoetmar ja auch die faustdicke Überraschung. Natürlich ist der verlustpunktfreie Titelanwärter VfL der turmhohe Favorit gegen den Vorletzten.

BW Beelen - SC DJK Everswinkel (15 Uhr). Beide Mannschaften haben sechs Punkte auf dem Konto und können sich mit einem Sieg vorerst von den Abstiegsplätzen entfernen. Der Ausgang der Partie scheint im Vorfeld völlig offen zu sein. Allerdings spricht der Heimvorteil für die Blau-Weißen.

SC Füchtorf - SG Sendenhorst (15 Uhr). Ausgerechnet gegen eins der Topteams geht es für das Schlusslicht aus Füchtorf, das in der Vorwoche den Befreiungsschlag in Westbevern mit viel Pech verpasste. Die Füchtorfer stehen bereits unter Zugzwang, auch wenn es eine ganz schwere Aufgabe werden wird.

FC Greffen - Warendorfer SU II (15 Uhr). Auch hier treffen zwei Mannschaften aufeinander, die punktgleich sind. Für beide Kollektive könnte diese Begegnung richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf in der A-Liga sein.

GW Albersloh - Warendorfer SU (15.15 Uhr). Der 7:1-Pokalsieg gegen den Bezirksligisten Gelmer (Bericht auf dieser Seite) hat den Warendorfern sicherlich ordentlich Selbstbewusstsein verschafft und gezeigt, was mit einer guten Leistung alles möglich ist. In Albersloh muss die WSU unbedingt gewinnen, um den Anschluss nach oben in der Staffel 2 nicht zu verlieren.

Startseite