1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Kruse-Freistoß lässt die Warendorfer SU gegen SV Herbern II jubeln

  8. >

Fußball: Kreisliga A2

Kruse-Freistoß lässt die Warendorfer SU gegen SV Herbern II jubeln

Warendorf

Der Spitzenreiter erfüllte seine Aufgabe. Mit 1:0 gewann die Warendorfer SU gegen den SV Herbern II. Tom Kruse war der Mann des Tages.

-hart-

Linus Austermann (l.) und die WSU haben nach dem Heimsieg nun drei Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze. Foto: Havelt

Das erste Spiel nach der Winterpause gestaltete der Tabellenführer erfolgreich. Mit 1:0 (1:0) gewann die Warendorfer SU in der Fußball-Kreisliga A2 ihr Heimspiel gegen den SV Herbern II. Insgesamt war es ein verdienter Sieg in einem intensiven Spiel.

Die WSU verbuchte direkt zum Start eine Chance durch Maik Lauhoff, sein Schuss strich allerdings knapp am Gehäuse vorbei. (3.). Danach verteilte sich das Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte. Erst in der 25. Minute gab es wieder eine Chance für die WSU, als der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß im Sechzehner entschied. Tom Kruse ließ sich die Chance nicht nehmen und setzte den Ball zum 1:0 unter die Latte.

Die Gäste spielten zeitweise gefällig, konnten sich aber keine Möglichkeiten erarbeiten. Lediglich ein Rückpass von Jan Hakenes segelte knapp am WSU-Gehäuse vorbei. Aufseiten der Gastgeber hatten Johannes Niehoff und Nils Fellhölter weitere Möglichkeiten, um die Führung auszubauen. Sie scheiterten aber, sodass es beim 1:0 blieb.

„Es war ein verdienter Sieg in einem kampfbetonten, intensiven Spiel. Wir haben dem Gegner nach vorne keine Möglichkeiten gelassen, lediglich der verunglückte Rückpass eröffnete ihnen eine Chance.“ WSU-Trainer Roland Jungfermann war zufrieden. Warendorf hat drei Punkte Vorsprung auf Wacker Mecklenbeck.

Startseite