1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Noel Schemann kehrt zur Warendorfer SU zurück

  8. >

Handball: Landesliga

Noel Schemann kehrt zur Warendorfer SU zurück

Warendorf

Das ist ja mal eine schöne Überraschung: Die Warendorfer SU freut sich über Rückkehrer Noel Schemann. Der wurfgewaltige Rückraum-Rechtshänder steigt nach einem Jahr Pause wieder ein.

-hav-

Noel Schemann kehrt nach drei Jahren zu seinem Heimatverein Warendorfer Sportunion zurück. Foto: Wegener

Unverhofft kommt oft, und das dieses Mal sogar bei den Landesliga-Handballern der Warendorfer Sportunion, die ja nicht gerade für externe Zugänge bekannt sind.

So richtig extern ist der neue wurfgewaltige Rückraum-Rechtshänder dann aber auch nicht. Mit Noel Schemann kehrt nämlich ein Warendorfer Eigengewächs nach drei Jahren in die Heimat zurück. Seinerzeit wollte es Schemann höherklassig versuchen und tat das bei der Ahlener SG II in der Verbandsliga, wo er nach leichten Anlaufschwierigkeiten dann regelmäßig seine Tore warf und fest zum Stamm gehörte.

Nach zwei Jahren an der Werse pausierte Schemann zuletzt ein Jahr, um jetzt wieder richtig Lust auf Handball zu haben. Und dieser Leidenschaft wird er nun wieder bei seinem Heimatverein nachgehen.

„Er bringt Dinge mit, die wir so in unserem Kader noch nicht haben“, freut sich Trainer Stefan Hamsen auf die Verstärkung durch Schemann. Schließlich kennt er den Torewerfer gut, war Hamsen doch schon bei seinem Wechsel WSU-Übungsleiter. Auch ein Großteil der Mannschaft ist noch die gleiche. So wird Schemann sicher keine Probleme haben, sich zu integrieren. „Er braucht wenig Eingewöhnungszeit. Ich freue mich“, so Hamsen.

Startseite
ANZEIGE