1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Norbert Krevert führt Fußballkreis bis 2025

  8. >

Kreistag im Preußen-Stadion

Norbert Krevert führt Fußballkreis bis 2025

Kreis Warendorf

Der Fußballkreis Münster-Warendorf hat die Weichen für die nächsten drei Jahre gestellt. Norbert Krevert wurde als Chef des Führungsgremiums bestätigt.

Von und

Der Vorstand der Fußballkreises Münster mit (v. l.) Manfred Gnegel (Beisitzer Jugend), Jörg Riethues (Kreisleichtathletikausschuss), Helmut Thihatmar (Kreisfußballausschuss), Norbert Krevert (Kreisvorsitzender), Matthias Wobbe (Kreiskassierer), Bernhard Niewöhner (Kreisjugendausschuss), Philipp Hagemann (Kreisschiedsrichterausschuss) und Lasse Lütke-Kappenberg (Vertreter junge Generation) wurde einstimmig für drei weitere Jahre wiedergewählt. Foto: FLVW Kreis Münster

Norbert Krevert bleibt weitere drei Jahre Vorsitzender des Fußballkreises Münster (Warendorf). Einstimmig wurde er von den 84 anwesenden Delegierten aus den 89 Vereinen des Kreises im VIP-Raum des SC Preußen Münster für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt.

Krevert und der Ex-Kreischef Norbert Reisener verabschiedeten offiziell auch den Präsidenten des FLVW Gundolf Walaschewski, der sich nach sechs Dienstjahren auf dem nächsten Verbandstag aus persönlichen Gründen nicht wieder zur Wahl stellen wird. Er wandert nach Namibia aus. Walaschewski hatte zuvor das einstimmige Votum der Stimmberechtigten zur Entlastung des gesamten Kreisvorstandes eingeholt und leitete dann auch die Wahl des alten und neuen Kreisvorsitzenden.

Bei den Vorstandswahlen kam es zu einstimmigen Ergebnissen. Die Führungsriege des Kreises, die sich in den vergangenen Jahren bewährt hatte, besteht seit 2019 und setzt die gemeinsame Arbeit auch für die kommenden drei Jahre fort. So, wie es sich das Gremium zuvor gewünscht hatte.

Nach Krevert konnten Philipp Hagemann (Kreisschiedsrichterausschuss), Matthias Wobbe (Kreiskassierer), Helmut Thihatmar (Kreisfußballausschuss), Bernhard Niewöhner (Kreisjugendausschuss), Irmi Venschott (Kreis- und Vereinsentwicklung, Präventionsbeauftragte), Jörg Riethues (Kreisleichtathletikausschuss), Lasse Lütke-Kappenberg (Vertreter junge Generation) und Manfred Gnegel (Beisitzer Jugend) jeweils das positive Votum der Delegierten entgegennehmen.

Damit wurde der Grundstock für die neue Amtsperiode gelegt, die mehr Hoffnung und Zuversicht als Sorgen und Ängste für den Spiel- und Wettkampfbetrieb bescheren soll.

Mit der Silbernen Verdienstnadel des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen wurden dann Irmi Venschott (Kreisvorstand) und Manuela Imholt (Kreisfußballausschuss) für besondere Verdienste um den Fußballsport geehrt.

Startseite
ANZEIGE