1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Rang zwei und fünf beim Eber-Cup

  8. >

Handball: SC DJK Everswinkel

Rang zwei und fünf beim Eber-Cup

Everswinkel

Gleich mit zwei Mannschaften nahmen die Handballerinnen des SC DJK Everswinkekl an der ersten Auflage des Eber-Cups teil. Mit den Ergebnissen waren die Trainer beider Teams nach einem intensiven Tag durchaus zufrieden.

Nach einem langen Handballtag konnten sich Everswinkels Oberliga-Frauen noch ausgelassen und ausgiebig über den zweiten Rang beim Eber-Cup freuen. Foto: SC DJK

Handball von morgens bis abends konnten Handballfans in der Everswinkeler Kehlbachhalle genießen. Während der Drittligist SFN Vechta die erste Auflage des Eber-Cups souverän gewann, landeten die Teams vom gastgebenden SC DJK Everswinkel auf dem zweiten und fünften Rang.

Everswinkels Oberliga-Damen starteten mit einem klaren 22:10-Erfolg gegen die DJK Coesfeld (Verbandsliga) ins Turnier. „Gegen Coesfeld und unsere eigene zweite Mannschaft haben wir noch viel ausprobiert und die Spielanteile deutlich verteilt“, berichtete Übungsleiter Frank Martens: „Die Spiele gegen die Drittligisten Vechta und Düsseldorf waren dann natürlich echte Highlights.“

Gegen die Sportfreunde Niedersachsen Vechta führte der SC DJK mit 6:4 und 7:6, musste aber in der zweiten Halbzeit deutlich abreißen lassen. „Wenn du 19 Fahrkarten schießt, kannst du einen Drittligisten nicht schlagen“, so Martens. Vechta zeigte in der zweiten Halbzeit ein starkes Gegenstoßspiel und siegte verdient mit 25:17. Da Vechta auch das Aufeinandertreffen der Drittligisten gegen Fortuna Düsseldorf für sich entschied (19:17), gewannen die Niedersächsinnen ungeschlagen den ersten Eber-Cup.

Für Everswinkels erste Damenmannschaft stand anschließend das Duell mit der eigenen Verbandsliga-Reserve, die zuvor gegen Düsseldorf (15:27) und Coesfeld (21:22) verloren hatte, auf dem Programm. „Es ist immer ein wenig undankbar gegen die eigene erste Mannschaft zu spielen“, brachte Verbandsliga-Coach Raphael Wierbrügge das Geschehen auf den Punkt. Seine Truppe zeigte zu viel Respekt vor dem erfahrenen Oberliga-Kader, fand hinten keinen Zugriff und ließ vorne auch klarste Chancen aus, sodass die erste Mannschaft mit 24:11 siegte.

Mit schon 120 Minuten Handball in den Beinen mussten sich die Everswinkeler Oberliga-Handballerinnen gegen Fortuna Düsseldorf noch mal fokussieren. Über einen 10:10-Zwischenstand zog der SC DJK mit Hilfe einer starken Abwehr und einer hervorragender Schlussfrau Celine Kluge auf 17:13 davon. „Wir haben wirklich sehr gut gespielt“, freute sich Martens über den Erfolg gegen einen Drittligisten.

„Meine Mannschaft hat die Anforderungen mit dem zweiten Platz beim Eber-Cup übertroffen“, bilanzierte Martens. „Wir sind jetzt gewappnet für die Saison und heiß auf das erste Meisterschaftsspiel gegen Drittliga-Absteiger Ibbenbüren.“

„Es war eine super Veranstaltung“, zog Abteilungsleiter Raphael Wierbrügge ein positives Fazit. „Ein großes Dankeschön gilt den Helfern.“ Als Trainer der zweiten Damenmannschaft war er auch zufrieden: „Als Verbandsliga-Aufsteiger war das Teilnehmerfeld natürlich eine große Herausforderung. Wir haben unsere Defensive in verschiedenen Varianten gefestigt. Im Angriff wissen wir jetzt, woran wir noch arbeiten müssen. Grundsätzlich bin ich nicht unzufrieden mit den Niederlagen, sondern stolz auf die Leistung meiner Mannschaft.“

Startseite
ANZEIGE