1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Reinhard Lütke Harmann und Paul Suttorp räumen ab

  8. >

Reiten: Turnier in Sendenhorst

Reinhard Lütke Harmann und Paul Suttorp räumen ab

Sendenhorst

Zum Auftakt der Sendenhorster Reitertage war der für den RV Albersloh startende Reinhard Lütke Harmann der Mann des Tages. Auch Paul Suttorp (RFV Alverskirchen-Everswinkel), 43 Jahre jünger als Lütke Harmann, war bei dem Turnier sehr erfolgreich.

Von Thomas Hartwig

Der elfjährige Paul Suttorp war mit einem Sieg und vier Platzierungen ein eifriger Schleifensammler.

Auf den Sendenhorster Reitertagen war am Freitag der für den RV Albersloh startende Reinhard Lütke Harmann der Mann des Tages, der innerhalb von wenigen Stunden mehr Siege und Platzierungen einfuhr als mancher andere Reiter in der gesamten Saison.

Nicht weniger als sieben Mal durfte Turnieransager Andreas Pusch seinen Namen während der Siegerehrungen nennen. Neben fünf Platzierungen mit den Pferden Anton D, Devjani und Coco Chanel gab es für den Pferdewirtschaftsmeister mit Nicola einen Sieg in der Springpferdeprüfung der Klasse A** und mit Cäthe Cool einen Sieg im Youngster Springen der Klasse M für sechs- bis neunjährige Pferde.

Auch im M-Springen mit steigenden Anforderungen am Samstagnachmittag war der 54-Jährige nicht untätig. Hier sicherte er sich mit Carlitos den Sieg und wurde mit Carthenos Sechster.

Sicherlich zur Erleichterung seiner Mitbewerber verschonte sie Lütke Harmann am Sonntag mit seiner Anwesenheit. Dafür sicherte er sich beim Turnier des RFV Harsewinkel mit Carlotta ein L-Springen sowie mit Carlitos das M-Springen mit Siegerrunde. Fünf Siege an einem Wochenende sind selbst für einen so erfolgreichen Springreiter wie Lütke Harmann kein Normalfall.

Ein junger Mann, der 43 Lenze weniger zählt, könnte vielleicht in einigen Jahren in die Fußstapfen von Lütke Harmann treten. Denn mit seinen gerade einmal elf Jahren war Paul Suttorp (RFV Alverskirchen-Everswinkel) in Sendenhorst ebenfalls erfolgreich.

In der Dressur der Klasse A am Freitag gab es für ihn mit seinen Ponys Remy Mateng und Mary Poppins die Plätze sieben und neun. So motiviert siegte er am Sonntag in der A-Dressur mit Remy Mateng und belegte mit Mary Poppins Platz sieben.

Und weil es noch genug Schleifchen-Platz am Rückspiegel des Pferdetransporters gab, sicherte er sich mit Mary Poppins im Stilspringen der Klasse A* auch noch Platz vier.

Die Siege in den Dressur- und Dressurreiterprüfungen gingen sämtlich an Teilnehmer außerhalb des Kreisreiterverbandes. Lediglich beim Höhepunkt des Turniers, der Prüfungen auf dem Niveau der Klasse M, siegte Christian Schulze Topphoff (RFV Gustav Rau Westbevern) mit dem Escolar-Sohn Emszauber As (Wertnote 7,6). Zweitbeste Teilnehmerin aus dem Kreis war hier Berenike Strotkamp (RV Geisterholz), die mit Fridolin Vierte wurde (7,3). Am Freitag hatte das Paare als beste Teilnehmer aus dem Kreis Warendorf in der Dressurreiterprüfung der Klasse M Platz zwei belegt (7,5).

Startseite
ANZEIGE