1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Sassenberger Derby mobilisiert Fans

  8. >

Fußball-Kreisliga A: WSU und SC Hoetmar treffen auf Titelanwärter

Sassenberger Derby mobilisiert Fans

Kreis Warendorf

In Füchtorf steht am Wochenende das stets brisante Ortsduell zwischen dem SCF und dem VfL Sassenberg an. Zwei andere A-Ligisten treffen auf Titelanwärter in ihren jeweiligen Staffeln.

Von Christian Havelt

Lukas Krallmann vom SC Füchtorf (l.) und Tobias Brand vom VfL Sassenberg werden sich an diesem Wochenende zum Derby treffen. Foto: Havelt

Nachdem das Kreisliga-A-Derby zwischen dem SC Füchtorf und dem VfL Sassenberg im vergangen Jahr coronabedingt ohne Zuschauer stattfinden musste, dürfen sich die Fans nun freuen, das Duell der Erzrivalen endlich wieder live am Platz mitverfolgen zu können. Die Drei-G-Pflicht ist mittlerweile aufgehoben.

SC Füchtorf - VfL Sassenberg (Sonntag, 15 Uhr). Die Rollen sind klar verteilt: Füchtorf ist Außenseiter, Sassenberg Favorit. Zudem hält das Derby den Zuschauerrekord für Punktspiele heimischer Clubs. Am 9. August 2009 traf der VfL in der Bezirksliga auf den SCF. 1700 Fans waren damals beim 1:1 im Waldstadion. Sassenberg wurde Dritter, Füchtorf Zehnter. Füchtorfs jetziger Trainer Thorsten Butz kickte übrigens seinerzeit für Freckenhorst in der gleichen Liga und stieg mit dem TuS in die Kreisliga ab.

„Ich erwarte nach dem 1:4 in Ostbevern eine erhebliche Leistungssteigerung von meinen Spielern“, nennt Butz, der unter anderem auf Erik Schleicher, Thomas Laumann (Meniskusriss) und Jan-Hendrik Gessat verzichten muss, das oberste Ziel.

Gar nicht mehr für den SCF spielen wird Marvin Heinsch. Der Zugang hat sich bereits wieder verabschiedet und sich der SG Oesterweg angeschlossen. Zunächst muss er allerdings seine halbjährige Spielsperre absitzen.

„Ich hätte so ein Derby lieber Mitte der Saison gehabt, denn da hat man ja schon etwas Druck“, findet VfL-Trainer Marvin Westing, der ohne Daniel Langliz (Gelb-Rot-Sperre) und Johannes Vogelsang (verhindert) auskommen muss. „Ich weiß, dass wir Favorit sind und wir wollen natürlich auch gewinnen“, so der Übungsleiter weiter.

Wacker Mecklenbeck - Warendorfer SU (Sonntag, 15 Uhr). Die WSU gastiert in der Staffel 2 beim Titelanwärter Nummer eins. Halten die Emsstädter dort auf Augenhöhe mit, ist auch für sie in dieser Saison alles möglich. Ein wichtiges Duell für beide Aufgebote.

SC Hoetmar - TSV Handorf (Sonntag, 15 Uhr). Gegen den Titelanwärter sind die Gastgeber nur krasse Außenseiter.

Westbevern - Beelen (Sonntag, 15 Uhr). Für die Beelener ist es die erste Partie in dieser Spielzeit.

Startseite
ANZEIGE