1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Schwere Spiele für Everswinkel, Füchtorf und Sassenberg

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Schwere Spiele für Everswinkel, Füchtorf und Sassenberg

Kreis Warendorf

Während die Partie der Warendorfer SU gegen Westfalia Kinderhaus III auf den 3. November verlegt wurde, stehen für den VfL Sassenberg, SC Füchtorf und SC DJK Everswinkel ganz schwere Heimaufgaben auf dem Programm.

-hav-

Foto: Ulrich Schaper

Während die Partie der Warendorfer Sportunion gegen Westfalia Kinderhaus III auf den 3. November verlegt und dabei noch das Heimrecht getauscht wurde, stehen für die drei anderen heimischen Mannschaften in der Fußball-Kreisliga A1 – für den VfL Sassenberg, SC Füchtorf und SC DJK Everswinkel – am Sonntag ganz schwere Heimaufgaben auf dem Programm.

SC DJK Everswinkel - SC Münster 08 II (15 Uhr). Augenfällig ist, dass bei den Münsteranern Heimstärke und Auswärtsschwäche wohl von allen Teams am deutlichsten auseinanderklaffen. Das könnte vor eigenem Publikum die Chance für die Everswinkeler sein, den vierten Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen.

SC Füchtorf - Ems Westbevern (15 Uhr). Überraschend rangieren die Westbeverner punktgleich mit Handorf an der Tabellenspitze. Sie gehören zu den Kollektiven, die bisher positive Schlagzeilen machten. Daher ist Ems in Füchtorf klarer Favorit. Das ändert aber nichts daran, dass die Füchtorfer die Punkte im eigenen Stadion behalten möchten. Bisher ist der Plan der Schützlinge von Trainer Thorsten Butz, möglich gar nicht erst in die Abstiegszone reinzurutschen, aufgegangen. Etwas Zählbares käme da am Sonntag vor eigenem Publikum natürlich recht, um den Weg ins Mittelfeld weitergehen zu können.

VfL Sassenberg - BSV Ostbevern (15.30 Uhr). Aus den Sassenbergern ist man bisher nicht so richtig schlau geworden. Mal überraschen sie gegen Favoriten, dann werden wiederum Spiele verdaddelt, in denen mehr drin ist. So zuletzt beim 1:1 in Telgte, als es selbst in zweifacher Überzahl nicht zum Sieg reichte. Da aber aktuell die Ostbeverner die Favoriten sind, könnte wie schon gegen Handorf und in Sendenhorst durchaus wieder zumindest ein Punkt eingefahren werden.

Startseite