1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Everswinkel
  6. >
  7. Steffen Eikenkötter holt zwei Siege in einer Prüfung

  8. >

Reiten: Hallenturnier in Oelde

Steffen Eikenkötter holt zwei Siege in einer Prüfung

Kreis Warendorf

Der Reitverein Oelde veranstaltete unter 3G-Regeln sein erstes Hallenturnier in der Wintersaison 2021/22. Zwei Goldschleifen in einer Prüfung heimste Steffen Eikenkötter (RV Geisterholz) ein. Die Hauptprüfung gewann Reinhard Lütke Harmann (RV Albersloh).

Von Thomas Hartwig

Reinhard Lütke Harmann und sein westfälischer Captain Fire-Sohn Calaro waren im Stilspringen der Klasse M nicht zu schlagen. Foto: Hartwig

Der Reitverein Oelde veranstaltete am Wochenende unter 3G-Regeln sein erstes Hallenturnier in der Wintersaison 2021/22. Standen am Freitag die Dressurreiter im Fokus, so gehörte der Samstag größtenteils den Nachwuchsreitern und -pferden. Am abschließenden Sonntag wurden dann mehre Springprüfungen bis zur Klasse M geboten.

In besonders guter Form zeigten sich am Freitag Hedwig Laumeier (RFV Vornholz) und ihr aus Familienzucht stammender Westfale Prinz Poldi. So gelang dem Paar in der Dressur der Klasse L mit der Wertnote 8,1 der Sieg. Zweitbeste Teilnehmerin aus dem Kreis Warendorf war ihre Vereinskollegin Kathrin Uthmann-Steiling, die mit Swank Man mit der Note 7,8 Vierte wurde. In der nachfolgenden L-Dressur kamen Laumeier und ihr 15-jähriger Wallach sogar auf die Note 8,2, mussten sich damit allerdings mit Platz zwei begnügen, da Chiara Brinkmann (RV Bad Salzuflen) und Skyrocker mit 8,5 die Prüfung für sich entschieden.

Zweitbestes Warendorfer Paar waren erneut Kathrin Uthmann und ihr Haflinger Swank Man, die mit 7,8 wieder Platz vier belegten.

Im Führzügel-Wettbewerb für die allerjüngsten Teilnehmer am Samstag sorgte Marit Eikenkötter mit ihrem Pony Clein aber Fein dafür, dass sich die Mitglieder des RV Geisterholz über einen Sieg eines Vereinsmitglieds freuen konnten. Auch ein weiterer Sieg blieb am Samstag in Oelde, allerdings nicht bei den Gastgebern. Denn Nele Frische vom benachbarten RV Oelde sicherte sich mit ihrem Pony Bilbao den Sieg im Reiter-Wettbewerb.

Zwei Goldschleifen in einer Prüfung heimste sonntags Steffen Eikenkötter (RV Geisterholz) ein. In der Springpferdeprüfung der Klasse A für vier- bis sechsjährige Pferde, die in zwei Abteilungen platziert wurde, lieferte er die besten Ergebnisse ab. So siegte er mit dem erst vierjährigen Holsteiner Hengst Dryad BS mit der Wertnote 8,7 in der ersten Abteilung und mit dem Hengst Montemenico AS mit der Note 8,5 in der zweiten Abteilung.

In der Hauptprüfung am Sonntag, einem Stilspringen der Klasse M auf Ein-Sterne-Niveau, führte kein Weg an Reinhard Lütke Harmann (RV Albersloh) vorbei. Mit dem Westfalen Calaro gewann der Profi-Reiter mit der Note 8,5 vor Philipp Hartmann (RFV Handorf-Sudmühle) mit Coromont (8,3). Dritte wurde Lisa Stieve (RuFV Bad Essen) mit Salida A (8,0), gefolgt von Lütke Harmann mit seinem zweiten Pferd Carthenos auf Platz vier (7,9). Hinter Andreas Gäher (RFV Milte-Sassenberg) mit Carlos (7,8) auf dem fünften Platz verteidigte Anna Nienaber (RV Geisterholz) mit Loona auf dem sechsten Platz (7,5) die Ehre der Gastgeber.

Startseite
ANZEIGE