1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. B-Jugend bejubelt 32:30-Sieg

  8. >

Handball: Reckenfeld-Greven landet einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf

B-Jugend bejubelt 32:30-Sieg

Greven

Wie schon im Hinspiel sorgte der gegnerische Rückraum für einige Probleme. Doch die Jungs der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 wussten dies in den Griff zu kriegen und entschieden die wichtige Partie letztlich für sich.

-hri-

Die B-Jugend sicherte sich einen verdienten Sieg in Müssen-Billinghausen. Vor allem nach dem Wechsel ließ der HF-Nachwuchs nichts mehr anbrennen. Foto: Heidrun Riese

Über einen 32:30 (16:11)-Auswärtserfolg gegen den TuS Müssen-Billinghausen freute sich die Verbandsliga-B-Jugend der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05.

In das Kellerduell ging die Mannschaft um das Trainer-Trio Simon Eiterig, Till Schwenken und Heiko Meier als Vorletzter und der Gegner als Schlusslicht. Damit waren beide Teams auf Augenhöhe und Schwenken warnte im Vorfeld: „Wir dürfen unseren Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Müssen hat einen gefährlichen Rückraum, der uns im Hinspiel viele Probleme bereitet hat.“

Vorgabe für das Rückspiel war, über eine starke Abwehr den Ball schnell nach vorne zu tragen und einfache Tore zu erzielen. Die ersten Minuten gehörten jedoch den Gastgebern. Wie schon beim ersten Aufeinandertreffen war der Dreh- und Angelpunkt des Gegners der Rückraum. So sahen sich die 05er zunächst mit einem 6:9-Rückstand (10.) konfrontiert, nahmen dann aber das Heft in die Hand. In der Abwehr agierten sie nun aggressiver und Torhüter Max Schuhmann hielt sensationell. Etwa fünf Minuten lang schaffte es das HF-Team, seinen Kasten sauber zu halten, erspielte sich damit eine 14:10-Führung (21.) und baute diese zum 16:11-Pausenstand noch weiter aus.

In der zweiten Halbzeit ließen die 05er nichts mehr anbrennen und hielten den Vorsprung bis fünf Minuten vor Schluss. Durch zunehmende Unkonzentriertheiten konnte der Gastgeber noch Ergebniskorrektur betreiben, der Sieg geriet nicht in Gefahr. „Wenn ich jemanden besonders hervorheben muss, ist das Daniel Dick“, sagte Schwenken nach dem Spiel. „In der Abwehr hat er durch seinen Ehrgeiz überzeugt und vorne durfte er sich fünf Mal in die Torschützenliste eintragen. Für mich – neben Max Schuhmann – der Mann des Spiels.“

Startseite
ANZEIGE