1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. DJK treffsicher wie der HSV

  8. >

Greven

DJK treffsicher wie der HSV

Die DJK kickt wie der HSV? Am Sonntag war diese Analyse ausnahmsweise als Kompliment zu verstehen.

wn

Netzte gegen Mladost zur 1:0-Führung: Fabian Henkel. Foto: th

Von der zweiten Halbzeit war DJK-Trainer Sven Hehl am Sonntagnachmittag restlos bedient. Sein Gemütszustand war jedoch weniger dem Spiel seiner Mannschaft und schon gar nicht dem Spielstand geschuldet. Hehl haderte mit der harten Gangart der Gäste vom Klub Mladost Münster, die beim Stande von 0:2 wie verwandelt aus der Kabine zurück kehrten. Und mit überharten Attacken, wie Hehl fand, keine Rücksicht auf die Gesundheit ihrer Gegenspieler nahmen. Am Ausgang änderte das Auftreten freilich nichts. Mladost blieb an diesem Sonntag chancenlos. Weitere vier Tore fing sich der Drittletzte im zweiten Durchgang einer Partie ein, in der die Hausherren von Beginn an den Takt vorgaben und nach 17 Minuten durch Fabian Henkel mit 1:0 in Führung gingen. Weitere Möglichkeiten folgten im Minutentakt, was auch daran lag, dass die Münsteraner spielerisch wenig entgegen zusetzen hatten. Sebastian Häder erhöhte vor der Pause nach einer sehenswerten Kombination auf 2:0. Zuvor hatte Stefan Heitmann einen an Daniel Reiter verursachten Elfmeter verschossen. In Durchgang zwei schraubten Bernd Block, Daniel Reiter, Youri Hidding und Sebastian Häder auf 6:2 in die Höhe. Sven Hehl, am Tag zuvor Augenzeuge des 6:2-Erfolges des HSV gegen den VfB Stuttgart, zeigte sich ob der vielen Tore an diesem Wochenende selbstredend zufrieden mit der Ausbeute.

Startseite