1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Ein Team – viele „Häuptlinge“

  8. >

Mitgliederversammlung Stadt-Sport-Verband Greven

Ein Team – viele „Häuptlinge“

Greven

Um die kommenden Aufgaben etwas besser bewältigen zu können, stellt sich der Grevener Stadt-Sport-Verband an der Spitze neu auf. Ressort-Bezeichnungen wurden abgeschafft, künftig gibt es neben dem aktuellen Vorsitzenden Andy Storkebaum bis zu sieben Stellvertreter, die sich im Team um die anfallenden und drängenden Fragen rund um den Grevener Sport kümmern werden.

Von Martin Weßelingund

Auf Andy Storkebaum (Mitte) und seine Vorstandskollegen Annegret Raben und Stephan Bothe warten herausfordernde Wochen und Monate.Theo Große-Wöstmann wurde verabschiedet. Foto: Martin WeßelingMartin Weßeling

War das Glas für Andy Storkebaum nun halb leer, oder halb voll? Nun – im Prinzip war der Vorsitzende des Stadt-Sport-Verbandes (SSV) schon froh, dass ihm überhaupt ein Gefäß zur Verfügung stand. „Hinter allen Grevener Sportlern, also auch hinter uns, liegt eine schwere Zeit, in der wir so gut wie nichts machen konnten. Jetzt läuft der Sport wieder an. Insofern bin ich auch froh, endlich wieder zu einer Mitgliederversammlung unter normalen Bedingungen einladen zu können“, sagte Storkebaum am Dienstag im Rahmen der Versammlung. Die wiederum – und das war die Kehrseite der Medaille – stieß nur auf ein geringes Interesse seitens der Vereine. Die Versammlung des Dachverbandes der Sportler war nur dürftig besucht. Eigentlich verwunderlich angesichts der Aufgaben, die auf die Grevener in den kommenden Monaten und Jahren warten.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE