1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Eine neue Rolle für den Aufsteiger

  8. >

Handballfreunde starten in Münsterlandliga

Eine neue Rolle für den Aufsteiger

Greven/Reckenfeld

Nach der sensationellen Kreisliga-Saison 2021/2022 greift die erste Mannschaft der Handballfreunde jetzt in der Münsterlandliga an - dank erfolgreicher Relegation sogar zwei Spielklassen höher als zuletzt. Am Sonntag geht es los.

-hri-

Trainer Daniel Markmeyer. Foto: hri

Nach der sensationellen Kreisliga-Saison 2021/2022 greift die erste Mannschaft der Handballfreunde jetzt in der Münsterlandliga an - dank erfolgreicher Relegation sogar zwei Spielklassen höher als zuletzt. Daniel Markmeyer und Marcel Peters, die in ihr drittes Jahr als Trainer-Duo gehen, freuen sich auf die neue Herausforderung. „Das wird auf jeden Fall interessant“, sind sich die beiden sicher. Auch darüber, dass die 05er wohl vorerst nicht mehr einen Kantersieg nach dem anderen einfahren werden. Denn die Konkurrenz ist stark. „Sechs unserer Gegner haben in der vergangenen Saison noch in der Landesliga gespielt“, macht Peters deutlich.

Mit der A-Jugend, die sich für die Verbandsliga qualifiziert hat, hat der amtierende Kreismeister einen starken Unterbau - der aufgrund von Urlaub und Verletzungen wohl auch schon früh in der Saison zum Einsatz kommen wird. Moritz König und eventuell auch Maik Ruck fehlen in den ersten Spielen. Genau wie Lukas Berstermann, der nach einem Bänderriss erst kürzlich wieder ins Training eingestiegen ist. „Wir sind sehr breit aufgestellt“, verrät Peters. „Wir haben auch kaum ein Leistungsgefälle“, ergänzt Markmeyer. Außerdem seien die 05er durch vielseitig einsetzbare Spieler schwer auszurechnen. „Jan Malte Minnerup kann auf drei Positionen spielen“, nennt der HF-Coach ein Beispiel. „Cello“, also sein Trainer-Kollege, „sogar auf fünf.“ Damit war und bleibt der Allrounder ein wichtiger Leistungsträger. „Er war in der vergangenen Saison der Anker der Mannschaft, aber es muss auch mal ohne ihn gehen“, betont Markmeyer.

Mit der Vorbereitung ging es nur vier Wochen nach Saisonende los. „Wir haben die Jungs in den ersten beiden Juli-Wochen individuell laufen lassen“, berichtet Peters. Auch danach stand ein Lauftraining pro Woche an, außerdem ging es zwei Mal in die Halle. Das läuft bis zum Saisonstart so, der für Markmeyer etwas zu früh kommt. „Eigentlich hatten wir für das erste September-Wochenende unser Trainingslager geplant“, informiert er.

Zudem haben die 05er mit drei Auswärtsspielen auch keinen leichten Start, den das Trainer-Duo bereits als erste Standortbestimmung sieht. Schließlich gilt es, wichtige Punkte für ein solides Fundament zu sammeln. „20 müssten es am Ende schon sein“, hat Markmeyer ausgerechnet. Für das neue Spieljahr hofft das HF-Team, erstmal so schnell wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben und sich dann im Mittelfeld zu etablieren.

HF I: Nico Quadflieg, Jonas Wieskötter, Fabian Heuzeroth - Mattis Dömer, Marc Beering, Timo Fieke, Thomas Menke, Moritz König, Maik Ruck, Jan Malte Minnerup, Leon Hinz, Marco Andreolle, Marcel Peters, Lukas Berstermann.

Abgänge: Stefan Kenski, Felix Lodde, Fabian Bruns (2. Mannschaft).

Neuzugänge: Marco Andreolle (2. Mannschaft).

Startseite