1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Endlich wieder Handball

  8. >

Handball: 09-Damen treffen auf Vorwärts Wettringen

Endlich wieder Handball

Greven

Das ist eine gute Nachricht. Die Handballerinnen des SC Greven 09 beenden am morgigen Donnerstag ihre Zwangspause und bestreiten ihr erstes Heimspiel nach langer Zeit in der Rönnesporthalle. Zu Gast ist mit dem SV Vorwärts Wettringen der aktuelle Tabellendritte der Verbandsliga. Die Geers-Sieben tritt demnach als Außenseiter an, will die sich bietende Chance jedoch nutzen.

Von Heidrun Riese

Kathalena Essers fällt im Derby gegen den SV Vorwärts Wettringen aus. Foto: Heidrun Riese

Noch bevor alle Begegnungen aus der Hinrunde ausgetragen sind, starten die Verbandsliga-Handballerinnen des SC Greven 09 in die Rückrunde – am Donnerstagabend (Anwurf: 20 Uhr) geht es in der Rönnehalle gegen den FC Vorwärts Wettringen. „Hoffentlich kommt uns da kein Corona-Fall in die Quere“, drückt Trainer Daniel Geers die Daumen, dass das Spiel nicht erneut verschoben werden muss.

Auf der einen Seite ist da die Vorfreude, auf der anderen Seite die Frage, wie gut die 09-Damen die lange Pause weggesteckt haben. „Wir haben erst am vergangenen Donnerstag wieder in voller Mannschaftsstärke trainiert“, berichtet Geers, der davor mit Kleingruppen gearbeitet hat. „Es ist natürlich schwer, da wirklich etwas Spielerisches zu machen.“

Dann haben es die Grevenerinnen, die aktuell mit 10:12 Punkten auf dem achten Platz stehen, nach zwei Monaten ohne Spielpraxis auch gleich mit dem Tabellendritten zu tun, der erst zwei Punkte abgegeben hat. „Wettringen ist klarer Favorit“, macht der Trainer deutlich und verweist auf die starke Abwehr des Gegners, an der sich seine Mannschaft schon im Hinspiel die Zähne ausgebissen hat. „Wir sind in der zweiten Halbzeit im Angriff richtig eingebrochen“, erinnert er an die 12:25 (8:10)-Niederlage zum Saisonauftakt.

Um die Deckung diesmal zu knacken, komme es auf einen druckvollen Angriff an. In der eigenen Abwehr, weiß Geers, müssen die 09-Damen besonders auf die Halblinke und die Rückraummitte achten.

Personell sieht er das SCG-Team gut aufgestellt: Aline Suwelack, die sich im November die linke Hand gebrochen hatte, trainiert seit vergangener Woche wieder mit und ist auch beim Heimspiel gegen Wettringen dabei. Kathalena Essers fällt wegen Hüftproblemen aus, auch Helena Schwitte und Gina Meinke fehlen. Genau wie Jenny Tadday, für die Emma Schulte-Altedorneburg aus der A-Jugend zwischen den Pfosten einspringt.

Nachzuholen haben die 09-Damen noch die Auswärtspartie gegen die SpVg Steinhagen, die für den 26. Februar (Samstag, Anwurf: 16.30 Uhr) angesetzt ist, sowie die Spiele gegen TuS Nettelstedt und TuS Eintracht Oberlübbe, für die Termine gesucht werden.

Startseite
ANZEIGE