1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Grevener Nachwuchs hat viel Potenzial

  8. >

Handball: C1 qualifiziert für die Meisterrunde

Grevener Nachwuchs hat viel Potenzial

Greven

Die Handball-Abteilung des SC Greven 09 muss sich um den Nachwuchs kaum Sorgen machen. Ein gutes Beispiel ist die C1, die die Meisterrunde erreicht hat.

Zum letzten Vorrundenspiel in der Münsterlandliga-Staffel 2 und dem zugleich letzten Spiel im Jahr 2022 empfing die C1-Handballjugend des SC Greven 09 als Erster den Tabellendritten SC Nordwalde.

Das ausgerufene Ziel des Trainerteams lautete, auch diese zwei Punkte in eigener Halle zu behalten, um im neuen Jahr mit maximaler Punktausbeute in die Meisterrunde zu starten.

Die C1-Mädels fanden betreut von Björn Haschke, Mirko Pejic und Annika Pfitzner, gut in die Partie und führten schnell mit 4:1. Um den Grevener Spielfluss zu unterbrechen, nahm der SC Nordwalde schon in der sechsten Spielminute aus taktischen Gründen das Team-Timeout. Davon ließen sich die Gastgeberinnen jedoch nicht beeindrucken.

Bis zur Pause hielten sie die Gegnerinnen stets auf Distanz. Das 11:9 markierte den Pausenstand. In der zweiten Halbzeit wehrten sich die Nordwalderinnen stärker gegen die drohende Niederlage und kämpften sich Tor für Tor zurück. Somit glichen die Gäste in der 31. Spielminute aus, erspielten sich sogar in der 35. Spielminute einen Eintore-Vorsprung. In dieser Spielphase taten sich die 09-erinnen schwer mit der körper-, statt ballbezogenen Abwehr des SC Nordwalde. In der eigenen Deckung wurde zu halbherzig agiert, was zu einfache Gegentore zur Folge hatte. Hinzu kam das Pech am Siebenmeter-Punkt. Während der SC Nordwalde fünf Treffer erzielen konnte, scheiterten die Grevener Mädels ungewohnt oft bei eigenen Strafwürfen.

Zur Freude des Trainerteams ließen sich die Spielerinnen angeführt von ihrer Kapitänin Paula Pejic nicht unterkriegen. In der 49. Spielminute wurde es nochmals spannend, nachdem Nordwalde zum 22:22 ausgleichen konnte. Gekonnt spielte 09 die Zeit herunter ehe Sophia Schürmann den 23:22-Siegtreffer erzielte. Die Gäste bekamen die Möglichkeit zum erneuten Ausgleich, setzen den letzten Angriff ohne Fremdeinwirkung jedoch übers Grevener Tor. Ein großes Dankeschön gilt den Mädels der C2, die das kleine Team der C1 durch ihren Einsatz unterstützen.

Nach der Winterpause starten die C1-Handballerinnen zur Freude des Trainerteams als Staffelsiegerin mit 8:0 Punkten in die Meisterrunde. Dort treffen sie auf den SuS Stadtlohn, die JSG Havixbeck-Roxel und die DHG Ammeloe/ Ellewick aus der Staffel 1. Björn Haschke: „Ich bin mega stolz auf meine Mädels und auf das, was wir in der Vorrunde geleistet haben. Wenn man die Entwicklung von der Oberliga-Quali bis heute betrachtet, freue ich mich auf das, was vor uns liegt. Die Mädels haben alle großes Potenzial. Nach der Winterpause wollen wir nahtlos an die guten Ergebnisse anknüpfen.“

Startseite