1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Handballfreunde Reckenfeld/Greven empfangen den Zweiten

  8. >

Kreisliga: Topspiel für Markmeyer-Truppe gegen Sparta Münster II

Handballfreunde Reckenfeld/Greven empfangen den Zweiten

Reckenfeld/Greven

Für die Handballfreunde Reckenfeld/Greven steht am Donnerstagabend das Topspiel gegen die Reserve von Sparta Münster an. Bereits das Hinspiel zeigte, dass es kein Selbstläufer wird, den ersten Verfolger auf Abstand zu halten.

-hri-

Daniel Markmeyer und seine Handballfreunde wollen die Tabellenspitze verteidigen. Foto: Heidrun Riese

Nach zwei spielfreien Wochenenden freuen sich die Kreisliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 auf das Spitzenspiel gegen Sparta Münster II, das Donnerstag ab 20 Uhr in der Emssporthalle ausgetragen wird. „Hoffentlich“, bangt Daniel Markmeyer, der die Mannschaft zusammen mit Marcel Peters trainiert, im Vorfeld ein wenig. Denn in den Reihen des Gegners gibt es einige Verletzungen und Corona-Fälle. „Aber“, betont er, „wir haben keine Zeit mehr, um die Begegnung noch mal zu verlegen. Irgendwann muss die Begegnung mal gespielt werden.“

Für den Tabellenersten gilt es, den Verfolger auf Abstand zu halten. Während das Heimteam bisher zwei Punkte abgegeben hat, sind es bei den Gästen vier. Für die eine Niederlage war der SC DJK Everswinkel II verantwortlich, dem die Sparta-Reserve mit 21:24 (13:11) unterlag, für die andere das Handballfreunde-Team, das am zweiten Spieltag einen knappen 27:25 (13:13)-Sieg feierte. „Das war ein richtiger Krimi in der Hinrunde“, erinnert sich Markmeyer noch gut. „Wir haben die Partie mit Ach und Krach gewonnen.“ Dass es so ein enges Duell war, habe aber nicht nur am damals dezimierten Kader der 05er gelegen. „Sparta war echt nicht schlecht“, findet der HF-Coach, den vor allem das schnelle Umschaltspiel der Münsteraner beeindruckte.

Während beim Aufeinandertreffen im vergangenen September einige Leistungsträger fehlten, sieht es personell für Donnerstag besser aus. Stefan Kenski fällt aus, hinter dem Einsatz von Thomas Menke steht derzeit noch ein Fragezeichen. Dauerhaft verzichten müssen die Handballfreunde auf Laurenz Freitag, der aus zeitlichen Gründen in die zweite Mannschaft gewechselt ist. Dafür ist jedoch Mats Kemper aus der eigenen A-Jugend wieder mit von der Partie.

Mit voller Bank erhofft sich Markmeyer, dass es im Rückspiel nicht so spannend wird. „Bitte nicht“, sagt er, „da hatte ich einen Herzkasper.“ Umso wichtiger ist es, dass die 05er ihre Linie durchziehen. „Dann“, weiß der Trainer, „wird es für jeden unserer Gegner schwierig. Aber das müssen wir auch umsetzen.“

Startseite