1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Keine Abstriche bei zweiter Wahl

  8. >

Trainersuche: Harald Peppenhorst will im März eine Lösung präsentieren

Keine Abstriche bei zweiter Wahl

Greven

Die überraschende Absage von Daniel Apke, im Sommer die Nachfolge als Trainer von Andreas Sommer anzutreten, hat beim SC Greven 09 für Aufregung gesorgt. Gleichwohl bemüht sich Harald Peppenhorst, Ruhe auszustrahlen. Der Sportliche Leiter hat bereits einen Plan, der eine geeignete Lösung bringen soll.

Sven Thiele

Muss neu planen: Harald Peppenhorst. Foto: th

Harald Pepenhorst macht kein Geheimnis aus seiner Gemütslage. Die Absage von Daniel Apke als Nachfolger des im Sommers ausscheidenden Andreas Sommer auf der Trainerbank des SC Greven 09 habe er persönlich als „sehr bitter“ empfunden. Gleichwohl will der Sportliche Leiter im März eine adäquate personelle Lösung präsentieren. Peppenhorst ist überzeugt: Der Apke-Ersatz wird alles, nur keine zweite Wahl.

„Daniel und ich haben uns die eine oder andere Stunden Zeit genommen, um die Situation sowohl im Hinblick auf die Bezirksliga als auch auf die Landesliga genau zu analysieren und zu planen. Das war sehr intensiv“, berichtet Peppenhorst. Damit diese Arbeit nicht für die Katz sei, werde es jetzt darum gehen, den passenden Trainer für das bestehende Konzept auszuwählen. Auch die weitgehend abgeschlossene Kaderplanung lasse dem künftigen Trainer wenig Handlungsspielraum, stellt der Sportliche Leiter klar.

Zunächst würden die Trainer ein weiteres Mal aufgerufen, die bei der ersten Entscheidung nicht zum Zuge gekommen waren. „Das, was wir an Trainern auf dem Zettel stehen haben, sind ähnliche Charaktere wie Daniel.“ In diesem Punkt wünscht sich Peppenhorst offenbar so etwas wie ein Duplikat des Trainers, der überraschend einen Rückzieher gemacht hatte.

In der Ruhe liegt die Kraft

Dass der SC Greven 09 mit der zweiten Wahl Abstriche in Kauf nehmen muss, glaubt Peppenhorst nicht. Auch nicht, dass der Zeitpunkt ihn, der eigentlich bestrebt ist, frühzeitig Nägel mit Köpfen zu machen, unter Zeitdruck oder gar Zugzwang setzt.

„Zwei Interessenten haben sich bereits schon gemeldet. Außerdem haben wir eine Vorauswahl. Wir gehen die Planung jetzt in Ruhe an.“ Peppenhorsts Plan: Spätestens bis Ende März will er eine Nachfolge präsentieren.

Dass der überraschende Rückzug Apkes Folgen für auf den Rückrundenauftakt an diesem Sonntag haben könnte, glaubt Peppenhorst derweil nicht. „Die Nachricht hat null Auswirkungen“, betont der Sportliche Leiter und verweist auf die aus seiner Sicht ausgesprochen gute Vorbereitung durch das Trainerteam um Andreas Sommer. „Die Vorbereitung war richtig, richtig gut. Alle sind heiß und brennen auf das erste Spiel.“

Startseite