1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Markmeyer: „Das tut wirklich weh“

  8. >

Handballfreunde mit 22:22-Unentschieden gegen TV Emsdetten 3

Markmeyer: „Das tut wirklich weh“

Greven

Da wäre mehr drin gewesen für die Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05. Gegen die Drittvertretung des TV Emsdetten kamen die Schützlinge von Daniel Markmeyer und Marcel Peters nur zu einem 22:22-Unentschieden. Grund für den Punktverlust waren aus Sicht der Hausherren viele unnötige Ballverluste sowie ausgelassene Chancen. Ansonsten wäre sicher ein Sieg möglich gewesen.

Von Heidrun Rieseund

Fünf Tore erzielte Thorben Bensmann für die Handballfreunde. Sie reichten am Ende jedoch nicht aus, um im Derby gegen den TVE beide Punkte einzufahren. Foto: Heidrun Riese

Zu lange brannte das Feuer nur auf Sparflamme. Derby-Stimmung kam im Nachholspiel, das die Münsterlandliga-Männer der Handballfreunde Reckenfeld/Greven 05 in der Emssporthalle gegen den TV Emsdetten III absolvierten, erst fünf Minuten vor Schluss auf. Tatsächlich gelang es der Mannschaft um Daniel Markmeyer und Marcel Peters, einen Fünf-Tore-Rückstand aufzuholen und noch einmal in Führung zu gehen. Doch mit dem Schlusssignal setzte es einen letzten Gegentreffer, und so endete das Nachbarschaftsduell mit einem ärgerlichen 22:22 (11:8)-Unentschieden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!