1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Pielage-Elf muss rotieren

  8. >

Fußball: Greven 09 im Pokal heute gegen Borussia Münster

Pielage-Elf muss rotieren

Greven

Die ambitionierten Fußballer des SC Greven 09 stehen unter positivem Stress und sind aktuell in gleich drei Wettbewerben gefordert – im Krombacher-Pokal, im Westfalenpokal und in der Meisterschaft. Obwohl der Punktspielbetrieb in der Bezirksliga natürlich Vorrang genießt, hoffen die Grevener auch heute im Kreispokal gegen den Landesligisten Borussia Münster auf ein Erfolgserlebnis.

Von Martin Weßeling

Der SC Greven trifft heute auf Borussia Münster. Foto: Martin Weßeling

Rein sportlich gesehen könnte für die Fußballer des SC Greven 09 einem warmen September ein richtig heißer Oktober folgen. Was die Tabelle der Bezirksliga angeht, so nähern sich die Pielage-Schützlinge mittlerweile nämlich auch ergebnistechnisch ihren eigenen Ansprüchen – sie sind in der Spitzengruppe angekommen. Und auch im Pokalwettbewerb rühren die Grevener aktuell in allen Töpfen mit, die sich ihnen bieten.

Heute beispielsweise im Krombacher-Pokal. Da geht es um 19.30 Uhr gegen den Landesligisten Borussia Münster. Am kommenden Sonntag steht dann das Meisterschaftsspiel gegen BW Aasee auf dem Programm, am 14. Oktober wartet das Westfalenpokal-Highlight gegen den Oberligisten aus Vreden auf die 09-Fußballer. Diese Fülle an anspruchsvollen Aufgaben ist für Trainer Marcel Pielage Fluch und Segen zugleich. „Ich vertraue auf alle meine Spieler. Nun haben alle auch die Gelegenheit, sich anzubieten. Ich muss ja auf jeden Fall rotieren“, schaut Pielage, ansonsten ein Freund intensiver Trainingseinheiten, auf die Belastungssteuerung innerhalb seines Kaders. Viele Akteure haben mittlerweile mehrere „englische Wochen“ in den Knochen und benötigen eine Pause, die sie auch bekommen werden. „Dafür kommen dann nun diejenigen Spieler zum Zuge, die zuletzt weniger gespielt haben. Sie sollen mir die Entscheidung, wer künftig aufläuft, besonders schwermachen“, hofft der 09-Coach heute, am kommenden Sonntag und auch in den kommenden Wochen auf einen gesunden Konkurrenzkampf im Kader.

Die Stimmung sei nahezu optimal beim Grevener Bezirksligisten, der mit einer guten Mischung aus jungen Talenten und einigen erfahrenen Spielern an den Start geht. Daraus sei mittlerweile eine funktionierende Gemeinschaft entstanden, die wiederum auch sportlich gesehen funktioniere.

Wobei es zumindest nicht ausgeschlossen erscheint, dass sich die Anzahl der Pflichtspiele künftig ein wenig reduzieren wird. Gegen den Landesligisten aus Münster gehen die Hausherren nicht als Favorit ins Spiel, gegen den Oberligisten sind die 09-er am 14. Oktober Außenseiter. Bleibt noch der normale Punktspielbetrieb, der Marcel Pielage eh besonders am Herzen liegt. „Die Meisterschaft geht ganz klar vor. Im Pokal wollen wir einfach schauen, wie weit wir kommen.“

Startseite