1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. SCR-Chef – für ein paar Wochen

  8. >

Fußball: Über die steile und kurze Trainerkarriere von Dennis Hülsmann

SCR-Chef – für ein paar Wochen

Reckenfeld

Als Co-Trainer engagiert, sprang Dennis Hülsmann vor wenigen Wochen beim SCR in die Bresche, um nach dem Abgang von Thorben Zilske Platz auf der Trainerbank einzunehmen. Es wird eine kurze Stippvisite. Warum, dafür hat Hülsmann eine einfache Erklärung.

Dennis Hülsmann agierte für ein paar Wochen als Interims-Coach beim SCR. Nun steht er wieder als Co-Trainer und Spieler zur Verfügung. Foto: Stefan Bamberg

Die Irrungen und Wirrungen des sportlichen Lebens – sie erwischen einen manchmal schneller, als man denkt. Auch Dennis Hülsmann dürfte sich darüber gewundert haben, wie kurz der Weg war vom Co-Trainer zum Chef-Coach der Reckenfelder A-Liga-Fußballer – und wieder zurück. Erst in den Sommer-Monaten 2022 hatte Hülsmann das Angebot von Thorben Zilske angenommen, ihn an der Seitenlinie zu unterstützen. Seit November stand der 31-Jährige nun selbst in der Verantwortung – er hatte seinen ehemaligen „Vorgesetzten“ überholt, nachdem die Mannschaft Thorben Zilske das Misstrauen ausgesprochen hatte. Seit Ende Dezember steht fest: Hülsmann vollzieht die Rolle rückwärts und steht den Reckenfeldern künftig wieder als Co-Trainer beziehungsweise Spieler zur Verfügung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!