1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Starke Leistung – schwache Ausbeute

  8. >

Handballfreunde unterliegen TV Emsdetten

Starke Leistung – schwache Ausbeute

Greven

Die Handballfreunde stemmten sich mit aller Kraft gegen die erwartete Niederlage gegen den TV Emsdetten. Der Lohn war eine starke Leistung. Trotzdem: Zählbares blieb nicht über.

Heidrun Riese

Steuerte drei Treffer bei : Michael Menke. Foto: hri

Nach dem deutlichen Ergebnis in der Hinrunde hatte sich der TV Emsdetten III das Rückspiel sicherlich einfacher vorgestellt. Doch obwohl sie die Partie bis kurz vor Schluss offen hielten, konnten sich die Kreisliga-Männer der Handballfreunde nicht so richtig über ihre starke Leistung gegen den mit einigen Verbandsliga-A-Jugendlichen hochkarätig besetzten Favoriten aus der Nachbarstadt freuen. Denn mit einer besseren Chancenauswertung hätte der Samstagabend in der Emssporthalle auch anders enden können als mit einer 21:24 (12:13)-Niederlage.

Es war eine kampfbetonte Begegnung, in der die Mannschaft um Dennis Kötter auf beiden Seiten des Spielfeldes alles gab. Auf der einen war sie mehr und auf der anderen weniger erfolgreich. „Wir haben gut gegen unsere Gäste verteidigt“, freute sich der Trainer, der seine Mannschaft im Vergleich zur TVE-Dritten zu keinem Zeitpunkt schlechter fand.

Handballfreunde gehen in Führung

Stefan Hufelschulte von Rechtsaußen zum 6:5 (14.) brachte seine Mannschaft, die in der ersten Halbzeit zahlreiche Ballgewinne erzielte, in Front. Dann häuften sich die Patzer im Abschluss und die 05er liefen einem Rückstand hinterher. Abschütteln ließen sie sich aber nicht und behielten stets die Köpfe oben - auch, als sie beim 8:11 (25.) und 9:12 (26.) mit drei Toren hinten lagen. Mit großem Kampfgeist holten die Hausherren wieder auf und gingen mit einem knappen 12:13-Rückstand in die Pause.

Das Tor schein wie vernagelt

Nach dem Seitenwechsel fielen sie auf 13:16 (35.) und 14:18 (38.) zurück. Da setzte Jan Malte Minnerup mit einem Doppelschlag aus der zweiten Reihe zum 16:18 (41.) ein deutliches Zeichen: So einfach wollte sich das HF-Team nicht abhängen lassen. Mit dem 18:20 (48.) und dem 20:22 (56.) blieb der Tabellenneunte noch lange in Schlagdistanz - und das, obwohl das Tor mitunter wie vernagelt schien. Selbst frei durch scheiterten die 05er, die erst kurz vor Spielende mit 20:24 (59.) weiter hinten lagen. Da war nichts mehr zu retten - und der von Thomas Menke verwandelte Siebenmeter zum 21:24-Endstand nur noch Ergebniskosmetik.

HF I: Quadflieg, Kenski - Minnerup (7), Haje (3), Hufelschulte (3), Menke (3/2), Kuhlmann (2), Altenburger (2), Kusmitsch (1), Volmer, Ruck, Barwich, Unrau.

Spielverlegung: Das ursprünglich für Samstag angesetzte Heimspiel gegen den TSV Ladbergen II wurde auf einen Trainingsabend verlegt. Der neue Termin ist am 27. Februar ( 20 Uhr) in der Emssporthalle.

Startseite