1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Unnötige Spannung

  8. >

Fußball: Falke lässt 4:0-Führung auf 4:3 schmelzen

Unnötige Spannung

Saerbeck

A-Ligist SC Falke Saerbeck legt gegen Arminia Ibbenbüren los wie die Feuerwehr und liegt scheinbar uneinholbar in Führung. Doch dann wird es noch einmal spannend.

-th-

Zweifacher Torschütze: Konstantin Usow. Foto: th

In Saerbeck kennt man das schon. Zu Beginn eines Spiels sind die Falken kaum zu bremsen und versetzen ihre Gegner in Angst und Schrecken, bevor sich mit zunehmender Spielzeit ein gewisser Schlendrian einschleicht. So auch an diesem Sonntag. Trotz einer 4:0-Führung mussten sich die Saerbecker gegen Arminia Ibbenbüren II am Ende mit einem 4:3 (3:0) begnügen.

So knapp sich das Ergebnis auch liest, an der Überlegenheit der Gastgeber gab es nichts zu deuteln. Das jedenfalls stellte Dragan Grujic klar: „Wir haben es zum Ende hin unnötig spannend gemacht“, meinte der Trainer nach einer Partie, die ihn abgesehen von der Schlussphase vollauf zufrieden stimmte. „Wir hätten auch 5:1 oder 6:1 gewinnen können.“

Grujic gefiel, wie sein Team aus der Breite heraus zu Torchancen kam. Und sie über weite Strecken auch verwertete. Auf Felix Steuter (3.), Konstantin Usow (18. und 58.) sowie Marius Stallfort (37.) war einmal mehr Verlass.

Startseite