1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Vom Winde verweht. . .

  8. >

Fußball: Zahlreiche Spielabsagen am Wochenende

Vom Winde verweht. . .

Greven/Saerbeck

Es ging nicht viel auf den heimischen Sportplätzen. Die aufeinander folgenden Sturmtiefs hinterließen auch auf den heimischen Sportplätzen ihre Spuren. So waren die allermeisten Punktspiele der heimischen Fußballer bereits am Freitag vorsorglich abgesagt worden. Auch die Saerbecker Falken mussten auf ihr Auswärtsspiel beim SV Dickenberg kurzfristig verzichten.

Von Martin Weßeling

Es ging nicht viel bei den Amateurfußballern. Das galt auch für die heimischen Teams.Manoel Schug wechselt von Borussia Münster zum SC Greven 09. Foto: via www.imago-images.dePeter Leßmann

Der normale Fußballfan kommt ja kaum noch hinterher. Dem Sturmtief „Ylenia“ folgte unlängst „Zeynep“, nun wirbelt „Antonia“ die Natur durcheinander, sorgt für vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume – und für viele Spielausfälle bei den heimischen Teams.

Immerhin – Corona war dieses eine Mal nicht im Spiel. Doch nun sorgen die diversen Wetterkapriolen dafür, dass an einen geregelten Punktspielbetrieb am Wochenende nicht zu denken war. Die Ausnahme bildete dabei die C1-Jugend des SC Greven 09, die sich in Nottuln ein 1:1-Unentschieden erkämpfte. Ansonsten ging nicht viel bei den heimischen Fußballern. Auch das Spiel der Saerbecker Falken, das am Wochenende noch auf der Kippe stand, wurde kurzfristig abgesagt. So durften die Grujic-Schützlinge auf die Fahrt zum SV Dickenberg verzichten. Das nächste Punktspiel steht für den A-Kreisligisten am 6. März auf dem Programm. Dann geht es zu Hause gegen den SC Dörenthe darum, die nächsten Punkte auf dem Weg zu den Playoffs einzusammeln.

Die erste Mannschaft des SC Greven 09 wusste schon am Freitag von ihrem spielfreien Wochenende. Die Pielage-Elf hatte eigentlich darauf gehofft, Wiedergutmachung für die 1:3-Niederlage gegen Germania Hauenhorst betreiben zu können. Doch die Partie gegen den SV Emsdetten 05 wurde frühzeitig abgesetzt. Das nächste Punktspiel wartet am 6. März beim SC Münster 08 auf den Bezirksligisten. Immerhin waren die Grevener nicht gänzlich zur Untätigkeit verdonnert und nutzten die Gelegenheit, hinter den Kulissen am Kader für die kommende Saison zu basteln. So vermeldete der Sportliche Leit/er Alexander Nowitzki mit Manoel Schug (von Borussia Münster kommend) den nächsten Neuzugang (diese Zeitung berichtete). Philipp Kraus wird die Schöneflieth-Elf dagegen in Richtung Albachten verlassen. Weitere Zugänge sollen in den kommenden Wochen folgen, wobei die Grevener auch Hoffnungen auf die eigene Talentschmiede setzen.

Die erfolgreiche 09-Reserve wollte in der Vorbereitung auf die Fortsetzung der Saison in der B-Liga eigentlich gegen den TuS Altenberge testen. Doch auch diese Partie wurde abgesetzt. Nun unternimmt die Kosoric-Elf am 27. Februar einen erneuten Versuch. Um 14.30 Uhr geht es zum VfL Sassenberg. Das erste Meisterschaftsspiel steht für den Tabellenersten dann am 6. März an, wenn es gegen den SV Mauritz geht (Anstoß um 13.15 Uhr).

Die Fußballer des SC Reckenfeld, Tabellenführer der Kreisliga B, konnten am Wochenende ebenfalls die Füße hochlegen. Das mit großer Spannung erwartete Topspiel beim SuS Neuenkirchen fiel aus. Am 6. März geht es für die Elf von Thorben Zilske nun gegen den SV Vorwärts Wettringen.

B-Ligist SV Greven musste ebenfalls das geplante Testspiel gegen Amelsbüren streichen und gastiert nun am 27. Februar bei Polonia Münster (13 Uhr). A-Ligist BG Gimbte spielt am 6. März gegen den BSV Roxel (Anstoß um 15 Uhr).

Startseite
ANZEIGE