1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Greven
  6. >
  7. Winterpause geht in die Verlängerung

  8. >

Handball: Spielbetrieb liegt in Greven und Saerbeck weiter auf Eis

Winterpause geht in die Verlängerung

Greven/Saerbeck

Bei der deutschen Nationalmannschaft der Handballherren reiht sich ein Corona-Fall an den nächsten. So weit wollen es die heimischen Handballer offenbar nicht kommen lassen. Sie haben ihre Spiele vorerst abgesagt.

-hri/th-

Im Moment gibt es für die Handballerinnen des SC Greven 09 keinen Grund zum Jubeln: Ihre Winterpause verlängert sich noch mindestens um zwei Wochen. Foto: hri

Während die Handball-Euro der Männer auf Hochtouren läuft, geht bei den heimischen Handballfrauen und -herren so gut wie nichts mehr. Am kommenden Wochenende pausieren sowohl die Verbandsligafrauen des SC Greven 09 als auch die vom Kreisligisten SC Falke Saerbeck. Ebenso spielfrei haben die Handballfreunde, die frühestens am 5. Februar mit einer Fortsetzung der Saison rechnen.

Das für Samstagabend angesetzte Verbandsliga-Heimspiel der 09-Damen gegen den TuS Nettelstedt wurde verschoben. „Auch wegen Corona“, informiert Trainer Daniel Geers, der aktuell versucht, die für den 6. Februar (Sonntag, Anwurf: 17 Uhr, Rönnehalle) geplante Begegnung mit dem FC Vorwärts Wettringen ebenfalls zu verlegen.

Bei den Kreisliga-Männern der Handballfreunde ruht ebenfalls der Spielbetrieb. Die angesetzte Auswärtspartie gegen den SV Adler Münster fällt aus. Voraussichtlich geht es am 5. Februar (Samstag, Anwurf: 18 Uhr, Emssporthalle) mit dem Heimspiel gegen den SC Münster 08 II weiter. „Am letzten Januar-Wochenende hätten wir ohnehin spielfrei“, informiert Daniel Markmeyer, der die Mannschaft zusammen mit Marcel Peters trainiert.

In jedem Fall bis zum Ende des Monats setzen auch die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck den Spielbetrieb wegen der aktuellen Corona-Situation aus. „Dann schauen wir mal, wie es weitergeht“, sagt Trainer Jürgen Aufderhaar.

Voraussichtlich startet der Tabellenvorletzte also am 6. Februar (Sonntag, Anwurf: 17 Uhr, Schulzentrum) mit dem Heimspiel gegen den SV SW Havixbeck.

Der Handballverband Westfalen hat es seinen Mannschaften vorerst freigestellt, ob sie spielen oder nicht. Eine generelle Saisonunterbrechung steht im Moment nicht zur Diskussion. Alle bisher ausgefallenen Spiele sollen nachgeholt werden.

Startseite
ANZEIGE