1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Aufstieg im dritten Anlauf perfekt

  8. >

Tennis: TV Grün-Gold Gronau

Aufstieg im dritten Anlauf perfekt

Gronau

Sehr erfolgreich verlief der Start nach der Sommerpause für den TV Grün-Gold Gronau. Die 1. Damen, 1. Herren und Senioren gewannen ihre Matches und feierten einen perfekten Start in die zweite Saisonhälfte.

Die 1. Herren des TV Grün-Gold steigen in die Münsterlandliga auf. V.l.:vorne Spielertrainer Stefan Bischof.   Foto: Verein

Während für die beiden ersten Teams die Meisterschaft jetzt beendet ist, müssen die Senioren in der Verbandsliga noch einen Endspurt zur Sicherung des Klassenerhalts hinlegen.

Jetzt haben es die 1. Herren des TV Grün-Gold nach zwei Jahren mit zweiten Plätzen in der Bezirksliga geschafft – sie steigen in die Münsterlandliga auf.

Am letzten Spieltag wurde der TV Warendorf mit 8:1 nach Hause geschickt, obwohl mit Joeri Ertner die Nummer zwei wegen Verletzung passen musste. Trainer Stefan Bischof sprang erfolgreich in die Bresche und zeigte der Jugend, dass auch „ältere Semester“ noch gut spielen können. Mit 6:3, 6:2 fiel sein Ergebnis deutlich aus. Während Sebastian Beuel seinen Punkt abgeben musste, gewannen Wilco Geenen, Floris Verbeeek und Ole Bollmann jeweils klar in zwei Sätzen. Thomas Bauer war wie die ganze Saison die Zuverlässigkeit in Person und rang seinen Gegner, auf dessen Sieg die Warendorfer eigentlich gehofft hatten, mit 6:4, 7:6 nieder.

5:1 nach den Einzeln, damit war der Sieg bereits sicher. Deshalb verzichteten die Gegner auf die Doppel. Ungeschlagen gewann das Team mit 6:0 Punkten und 39:15 Matches die Bezirksliga-Meisterschaft und feierte ausgiebig seinen Aufstieg.

Eine sehr erfolgreiche Saison schlossen die 1. Damen mit einem deutlichen 8:1-Erfolg gegen Rheine, den unmittelbaren Konkurrenten um Platz zwei in der Münsterlandliga, ab. Kelly Hassing, Sonja Dobrowolski, Nina Overbeeke, Valerija Popp und Louisa Grieger sorgten für fünf Punkte, die zum Gesamtsieg reichten. Da konnte das Team die einzige Niederlage von Savanna Hoekstra verkraften. Die Doppel fielen alle drei an Gronau. Mit 3:1 Punkten und 24:12 Matches kann das Team, dem diese Saison zwei wichtige Spielerinnen fehlten, stolz eine doch etwas überraschende Vizemeisterschaft im Bezirk feiern.

Einen harten Fight lieferten sich die Senioren 50 in der Verbandsliga mit Rot-Weiß Werne. Wolfgang Nolze an Nummer eins drehte nach 1:6 das Match, gewann den 2. Satz mit 6:0 und setzte sich in einem Match-Tiebreak-Krimi mit 12:10 durch. Klaus Bieber und Johannes Schlamann verloren ihre Einzel, während Mark Trienen und Friedrich Sievert durch ihre glatten Erfolge die Gronauer mit 3:2 Punkten in Führung brachten. Michael Kersting fehlte das notwendige Glück. Nach 1:6 und 6:1 kam es auch hier zum Match-Tiebreak, der diesmal mit 11:9 an Werne ging.

Nach dem 3:3 in den Einzeln entschieden die Doppel diese Partie zugunsten von Grün-Gold. Nolze/Sievert und Trienen/Kersting punkteten für Gronau, Bieber/Schlamann verloren.

Der 5:4-Erfolg beschert den Senioren zunächst Platz drei in der Verbandsliga, punktgleich mit dem nächsten Gegner, TK Dortmund. Da von sechs Teams drei absteigen, ist bis zum letzten Spieltag der Klassenerhalt noch nicht gesichert. In Dortmund sollte gewonnen werden, um nicht von Ergebnissen anderer Mannschaften abhängig zu sein.

Startseite