Fußball: Kreisliga A1

FC Epe 2 „enttäuscht keineswegs“

Epe

Nach dem vierten Spiel und der mittlerweile auch vierten Niederlage gewährte Bernd Meyer Einblicke in sein Seelenleben. Er habe das alles zwar nicht gehofft. Aber: „Ich habe es geahnt, dass es nach dem Aufstieg so kommen würde“, kommentierte der Trainer des FC Epe 2 das 1:3 (0:0) gegen den FC Oeding.

Nils Reschke

Amandip Singh traf in den Bülten zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für den FC Epe 2. Foto: Angelika Hoof

„Das Team enttäuscht keineswegs“, sagt Meyer. Und prompt holen die Blau-Weißen in den Bülten bis zur Pause einen Etappen-Punkt mit einem torlosen Remis. „Doch Fehler entstehen, wenn etwas fehlt: Geschwindigkeit, Entschlossenheit, Robustheit.“ Tatsächlich geht Oeding direkt nach dem Seitenwechsel 1:0 in Führung (51.).

Durch Amandip Singh kämpfte sich die FC-Reserve direkt wieder ins Match, glich im direkten Gegenangriff zum 1:1 aus. Meyer: „Oeding war heute ein Tor reifer.“ Das erzielen die Gäste dann tatsächlich nach 63 Minuten.

Erst das 2:2 verpasst, dann das 1:3 kassiert

Noch immer gaben sich die FCE-Kicker nicht geschlagen, hatten gar die Riesengelegenheit, um in den Bülten auf 2:2 zu stellen. Weil sie aber in vorderster Front eben nicht so abgezockt agieren, wie es der Gast an diesem Nachmittag erledigt, fällt der Treffer eben nur noch auf der anderen Seite. Neun Minuten vor dem Abpfiff traf Kevin Giesen zur Entscheidung. Und in der Gronauer Südstadt warten sie weiter auf ihren ersten Saisonpunkt.

Startseite