1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Fortuna Gronau steht stabil in der Abwehr

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Fortuna Gronau steht stabil in der Abwehr

Gronau

Fortuna Gronau hat nach den jüngsten Niederlagen nun mit einem Punktgewinn beim FC Oeding überrascht. Auch FC Epe II kehrte nicht mit leeren Händen heim.

-jok-

Dominik Kalitzki und Carsten Minich Foto: Angelika Hoof

FC Oeding - F. Gronau 0:0

Beim torlosen Remis in Oeding erspielten sich beide Teams wenig Chancen. Die Gastgeber bestimmten das Spiel, hatten gegen die kompakte Fortuna-Abwehr allerdings wenig Mittel. „Wenn wir mal vorne waren, haben wir zu viele Fehlentscheidungen getroffen. Der letzte Pass stimmte nicht“, erklärte FC-Trainer Jeroen van der Veen. Gronaus Co-Trainer Dominik Kalitzki war mit dem Ergebnis zufrieden: „Wir haben es bewusst defensiver angegangen und das hat geklappt. Wir haben über das gesamte Spiel sehr gut verteidigt.“

Union Wessum - ASV Ellewick 2:1

Die Gäste erwischten einen unglücklichen Start. ASV-Keeper Hendrik Helmer traf bei seinem Klärungsversuch Union-Stürmer Bugra Günes. Infolgedessen traf er zum 1:0 (16.). Minuten später profitierte erneut Günes von einem Fehler. Ein kurz geratener Rückpass von Johannes Zwiers brachte den Torjäger in eine ideale Schussposition, von der aus er zum 2:0 versenkte (24.). „Das sind Slapsticktore. Es ist bitter, wenn wir den Gegner so einladen“, ärgerte sich Ellewicks Thomas Ring. Seine Mannschaft blieb aber dran. Eine Flanke von Nils Hoffmann fand in Lukas Klein-Günnewick einen Abnehmer, der zum 1:2 einköpfte (37.). In der zweiten Hälfte drückte Ellewick auf den Ausgleich, kam letztlich aber zu wenig zwingenden Chancen. Union-Trainer Izzet Günes zeigte sich erleichtert: „Das war definitiv schwierig. Heute haben einige Spieler gelernt, wie körperlich die A-Liga ist.“

GW Lünten - FC Epe II 1:1

Auf heimischem Platz hatte Lünten weniger Probleme mit den schwierigen Bedingungen. Für eine engagierte erste Hälfte belohnten sich die Lüntener, indem Tobias Resing den Ball bei einer Standardsituation über die Linie drückte. Epes Umstellungen in der Pause fruchteten. Gleich mehrere Chancen ließen die Gäste liegen, ehe Amandip Singh per selbst herausgeholtem Strafstoß zum überfälligen Ausgleich traf (86.). „Wir hätten auch gewinnen können, aber wenn man die erste Halbzeit betrachtet, ist ein 1:1 völlig okay“, resümierte FC-Trainer Orhan Boga ein.

Startseite
ANZEIGE