1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Gastgeber hadern mit den Chancen

  8. >

Bouncerball

Gastgeber hadern mit den Chancen

Epe

14 Teams in Epe, darunter drei des Gastgebers Westfalia: Organisatorisch klappte alles hervorragend, sportlich waren die Verantwortlichen indes nicht zufrieden.

Erhard Kurlemann

Zum Saisonauftakt im Bouncerball trafen sich 14 Teams in der Sporthalle an der Gasstraße in Epe. Die Veranstalter waren mit dem organisatorischen Verlauf des Turniers sehr zufrieden, nicht jedoch mit ihrem sportlichen Abschneiden. Foto: Westfalia Epe

Das Turnier zum Auftakt der Bouncerball-Sasion in Epe ist sehr gut gelaufen. die Organisatoren um Daniel Kottig waren mit dem organisatorischen Ablauf sehr zufrieden. Sportlich hätte es dagegen besser laufen können.

14 Teams spielten in zwei 7-er-Gruppen um den Turniersieg in der Sporthalle an der Gasstraße.

Das Team Marburg 1 gewann in Epe und sicherte sich zehn Punkte für die laufende Meisterschaft. Acht Punkte gingen an die Nienberge-Jugend, sechs nach Nienberge. TV Epe 1 erreichte vier Punkte, TV Epe 2 deren zwei. Das dritte Team aus Epe, die Ladykracher, landeten in der Endabrechnung auf dem vorletzten Platz.

„Wir haben gut gespielt aber leider kein Tor erzielt“, berichtete Daniel Kottig über das Abschneiden der ersten Mannschaft. „Wenn wir unsere Chancen genutzt hätten, wäre heute mehr möglich gewesen“. Das Team kassierte nur zwei Tore.

Drei weitere Turnier stehen auf dem Spielplan der neuen Saison. Im Juni fahren die Teams aus Epe nach Nienberge. Voraussichtlich im September steht ein Gastspiel in Frankfurt an und der Saisonabschluss ist in Mettmann vorgesehen. Das Team belegte in Epe den letzten Platz.

Startseite
ANZEIGE