1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Gronauer Mike Paustian legte Prüfung in Südkorea ab

  8. >

Taekwondo

Gronauer Mike Paustian legte Prüfung in Südkorea ab

Gronau

„Es gibt viele Taekwondo-Trainer in der Welt, aber nur wenige von ihnen sind Meister oder Großmeister“, sagte Kukkiwon-Präsident und Großmeister Lee, Dong Sup bei der Abschlussrede des International Master Course.

Mike Paustian legte weitere Prüfungen erfolgreich ab. Foto: privat

Mike Paustian nahm sowohl am 86. International Master Course als auch am 40. Poom and Dan Examiner Course erfolgreich teil.

Wer ein Meister sein möchte, muss mindestens den 4. Dan (Schwarzgurt) innehaben, muss sämtliche Bereiche des Taekwondo beherrschen und Third Class Instructor der World Taekwondo Akademie sein. Großmeister dürfen sich diejenigen nennen, die mindestens den 6. Dan innehaben, Experten in jedem Bereich des Taekwondo sind Second Class Instructor der World Taekwondo Akademie und Poom und Dan Examiner des Kukkiwon sind.

Ausgerichtet wurden die beiden Seminare von der World Taekwondo Akademie und dem Kukkiwon. Dazu reisten 54 Meister und Großmeister ab dem 4. Dan aus 21 Ländern nach Süd-Korea zum Taekwondowon in Muju. Eine Woche lang wurde täglich von 7 Uhr bis 22 Uhr trainiert. Die Dozenten waren hierbei allesamt Professoren und Doktoren der verschiedenen Taekwondo Eliteuniversitäten in Korea, darunter die neunfache Weltmeisterin und 9. Dan Trägerin, Dr. Soe Young Ae, der vierfache Weltmeister und Olympia Goldmedaillengewinner bei den Demonstrationsspielen 1988 in Seoul, Dr. Kook Hyun Jung.

Neben den praktischen Einheiten wie Zweikampf, Formenlauf, Gesundheitssport, Akrobatik, Special Kicks, Taekwondo Defense und Biomechanik der Grundschultechniken, wurden auch Theorieeinheiten, wie die Geschichte und Entwicklung des Taekwondo und Ethik und Philosophie des Taekwondo unterrichtet.

Besonders beeindruckend waren die praktischen Einheiten, bei denen jeder der Referenten, von denen viele zwischen 68 und 87 Jahre alt sind, zu Beginn ihre körperliche Fitness und Gesundheit mit Tritten in den Spagat und unglaublichen Kraftübungen demonstrierten. Dabei wiesen sie immer wieder auf die fünf Grundziele eines jeden Taekwondosportlers hin.

- den Körper und den Geist ein Leben lang stark und zielstrebig zu formen (individuelles Ziel)

- sich stets liebevoll um die Eltern und die Familie zu sorgen (familiäres Ziel)

- stets alle Menschen und darunter vor allem die Lehrer, Ältere und Freunde zu respektieren (soziales Ziel)

- sich stets für die Nachbarschaft, Gemeinde und das Land einzusetzen (nationales Ziel)

- in Frieden und Einklang mit der Natur und der Welt zu leben (globales Ziel)

Zwei praktische und zwei schriftliche Prüfungen, die wahlweise in Englisch oder Koreanisch abgelegt wurden, standen auch an. Mike Paustian absolvierte bereits im Juli 2012 die Prüfung zum Third Class Instructor und legte nun die Prüfung zum Second Class Instructor und second Class Examiner ab.

„Ich habe in Deutschland mit der Trainer A Lizenz die höchste Lizenzstufe des DOSB und mit der 2nd Class Instructor Lizenz der World Taekwondo Akademie die zweithöchste Lizenzstufe der Welt erreicht. Das macht mich sehr stolz. Die First Class Ebene kann ich frühestens in zwölf Jahren mit dem 8. Dan erreichen“, sagte Mike Paustian.

Startseite
ANZEIGE