1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Kühlkamp siegt dank eines Nervenkostüms aus Stahl

  8. >

Sportschießen: Verbandsliga-Luftgewehr

Kühlkamp siegt dank eines Nervenkostüms aus Stahl

Epe

Mit 4:1 gewann VSS Epe II gegen ABC Münster, im Anschluss setzte sich das Team auch mit 3:2 gegen Andreas Hofer Gladbeck durch. Das Trainerteam war zufrieden.

-dt-

Leonie Kühlkamp Foto: Verein

„Fesselnd, mitreißend, siegreich - die Damen haben richtig einen rausgehauen, das waren verdient erkämpfte Siege“, betonte VSS-Trainer Jochen Perrefort mit lobenden Worten den unermüdlichen Einsatz der Verbandsliga-Mannschaft der Vereinigten Sportschützen Epe.

Besonderes Lob bekam in der Begegnung gegen ABC Münster Louisa Bloom, die mit ihrem gewonnenen Stechschuss an Position fünf mit 9:7 einen wichtigen Einzelpunkt fürs Team erzielte. Zuvor war die Partie gegen Dominik Timmermann 372:372 ausgegangen. Starke Leistungen boten auch Lucy Werner, Leonie Kühlkamp sowie Katrin Burieke an den Positionen eins, drei und vier. Werner gewann mit 387 Ringen gegen Stephan Tellmann, Kühlkamp siegte mit dem Bestergebnis der gesamten Einzelwettkämpfe von sehr guten 391 Ringen gegen Max Odin Bosse (374 Ringe), Burieke ließ beim 380:365 gegen Wilhelm Hüntrup nichts anbrennen. Lediglich Anna-Lena Loick erwischte einen schlechten Vergleich und unterlag Mats Böyer am Ende mit 378:386.

Richtig spannend wurde dagegen die zweite Begegnung des Doppelspieltags. Hier steigerte sich Katrin Burieke auf 386 Ringe und konnte mit dem höchsten Ergebnis aller Duelle Lukas Kleeschulte in Schach halten, der 378 Ringe aufbrachte. Loick packte mit 381 Ringen auch eine Schippe drauf, das Resultat reichte gegen Tobias Wasserlos (375) für den zweiten Zähler.

Den alles entscheidenden dritten Punkt sicherte Kühlkamp, allerdings erst im Stechen und das mit einem Nervenkostüm aus Stahl. Ihr Gegenüber Sebastian Lange trat mit ebenfalls 380 Ringen im Stechen an und musste erst im insgesamt vierten Stechschuss die Niederlage akzeptieren. Und das denkbar knapp, denn Kühlkamp behielt mit 10,4:10,3 Ringen nur hauchdünn die Nase vorn. Fans, Trainer und Publikum würdigten dieses Duell auf Augenhöhe mit viel Beifall.

Wenige Minuten vorher verlor Lucy Werner nur knapp ihre Begegnung mit 383:384 gegen Robin Bunzel. Auch Louisa Bloom zeigte vollen Einsatz, der aber beim 374:377 gegen Julia Lohner nicht belohnt wurde.

VSS Epe II steht nun mit drei Siegen und einer Niederlage auf dem dritten Tabellenplatz und hat gute Aussichten, noch weiter nach oben zu klettern. Am 11. Dezember geht es in der Meisterschaft weiter. Dann lauten die VSS-Gegner SSV Südkirchen (Tabellen-Zweiter) und SGi Lette (Tabellen-Fünfter).

Startseite