1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Meese schießt Lünten zum Sieg gegen FC Epe II

  8. >

Fußball: Kreisliga A1 Ahaus/Coesfeld

Meese schießt Lünten zum Sieg gegen FC Epe II

Kreis

Zum Saisonauftakt gelang dem ASC Schöppingen trotz Dominanz über RW Nienborg bloß ein 1:1-Remis. GW Lünten entschied das Duell mit dem FC Epe II spät mit 1:0 für sich.

-hen-

Thomas Kottig (FC Epe II) Foto: Angelika Hoof

Vorwärts Epe II nutzte die Schwächephase der Reserve von Eintracht Ahaus und gewann am Ende 4:2.

V. Epe II - E. Ahaus II 4:2

Nach torloser erster Hälfte drehten die Eperaner auf und trafen binnen weniger Minuten gleich vier Mal. „Da war Ahaus nicht auf der Höhe und das haben wir eiskalt ausgenutzt“, freute sich Spielertrainer Dominik Buß. Er selbst per Foulelfmeter-Nachschuss, Patrick Leuders nach schönem Spielzug sowie Patrick Huesmann mit einem Doppelpack sorgten für die Vorentscheidung. „Dann haben wir Moral gezeigt, aber das reichte nicht mehr“, sah Eintracht-Trainer Julian Boonk noch zwei späte Treffer seiner Elf durch Nils Beckers und Gerrit Wigger.

ASC - RW Nienborg 1:1

„Die Nervosität merkte man uns an“, empfand ASC-Trainer Rafael Figueiredo. Im ersten Drittel beherrschte Nienborg das Spiel. So belohnten sich die Gäste in der 14. Minute durch Ole Pieper, der einen Abpraller per Kopf ins Tor setzte. Noch vor der Pause fand der ASC besser in die Partie. Aus einer Vielzahl an Chancen ging kurz vor der Halbzeit der Ausgleich hervor. Noah Kuchinke verwertete eine Flanke von Benedikt Naber eiskalt (42.). Im zweiten Durchgang erhöhte Schöppingen den Druck und wäre durch den Rückpass eines RW-Verteidigers beinahe zur Führung gekommen. Durch eine Gelb-Rote-Karte von Anton Holtkamp wegen wiederholten Foulspiels schwächte sich Nienborg zusätzlich. „Am Ende können wir mit dem Punkt gut leben“, kommentierte RW-Trainer Rick Reekers.

GW Lünten - FC Epe II 1:0

Unter schwierigen Platzverhältnissen sahen die Zuschauer in Lünten eine ereignisarme Partie. Mitte der ersten Halbzeit hatten die Grün-Weißen per Elfmeter die Chance zur Führung, doch FC-Keeper Simon Peters-Kottig parierte gegen Marcel Rietfort. Als alles bereits auf ein 0:0 hindeutete, landete GW den Lucky Punch: Ludger Meese war einen Schritt schneller als die Verteidiger vom FC Epe und drückte den Ball über die Linie (80.). GW-Kapitän Jens Decker sprach von einem glücklichen Erfolg: „Das war ein typisches 0:0-Spiel.“

Startseite