1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Siege für Fortuna Gronau und den ASC Schöppingen

  8. >

Fußball-Kreisliga A

Siege für Fortuna Gronau und den ASC Schöppingen

Kreis

GW Lünten verliert bei Fortuna Gronau. Der FC Vreden besiegt FC Ottenstein, der ASC Schöppingen setzt sich beim SuS Stadtlohn II durch.

-jok/henr-

Den hier sichtbaren Größenunterschied machte Fortuna Gronau wett und besiegte GW Lünten mit 3:1. Foto: Angelika Hoof

An der Tabellenspitze festigte der FC Oeding seine Position.

Gronau - GW Lünten 3:1

Fortuna-Rückkehrer Laurent Cannoletta markierte früh die Führung (17.). Lünten antwortete prompt mit dem 1:1-Ausgleich durch René Wegener (20.). Anschließend beruhigte sich das Spiel. Beide Mannschaften konzentrierten sich auf die Defensivarbeit. Erst ein Treffer von Marcel Bösel zum 2:1 brachte neuen Schwung in die Partie. Die Grün-Weißen warfen alles nach vorne, erarbeiteten sich allerdings nur wenig Ausgleichschancen. Bösel erkannte den Raum hinter der Kette von GW und legte auf Cannoletta quer, der den Ball zum 3:1 über die Linie schob (90.+2). Fortuna-Trainer Carsten Minich lobte sein Team: „Das war heute eine tolle Leistung von den Jungs.“

Vreden - Ottenstein 4:2

Vredens Trainer Kai Erning war vor allem mit der Leistung seiner Elf vor der Pause nicht zufrieden: „Da waren wir richtig schlecht. Ottenstein hat das Spiel gemacht und wir können uns bei Torhüter Niklas Lukas bedanken.“ FC-Coach Thomas Gerwing war dagegen trotz der Niederlage nicht unzufrieden. „Das war eine engagierte Vorstellung. Wenn wir weiter so auftreten, werden wir auch unsere Punkte holen.“ Joey Schnell brachte Ottenstein in Führung (11.) ,Kai Erning glich mit einem 18-Meterschuss aus (28.). Vier Minuten später jubelten wieder die Ottensteiner. Lukas Sendfeld traf aus gut 20 Metern in den Winkel. Aber direkt nach dem Wiederanpfiff köpfte Benjamin Schroer eine Flanke zum 2:2 ein. Die 3:2-Führung des FC Vreden durch Erning (47.) war ein Geschenk der Ottensteiner Abwehr. Die Gäste drängten auf den Ausgleich und kassierten dabei noch ein Kontertor durch Philip Niehuis (88.).

Stadtlohn - Schöppingen

„Wir haben unsere Chancen nicht genutzt, da war Schöppingen besser, der ASC hat verdient gewonnen“, sagte SuS-Trainer Martin Arends nach dem 0:3. „Wir haben auswärts dreimal getroffen und nichts zugelassen, daher ist der Sieg verdient“, pflichtete ASC-Coach Rafael Figueiredo bei. Andreas Neumann brachte den Gast in Führung (14.). Danach erarbeitete sich der SuS eine Reihe von guten Torgelegenheiten, die die Stadtlohner Angreifer aber nicht zu Toren führten. So vergaben noch vor der Pause Tobias Hornhues vor dem ASC-Schlussmann und auch Tim Robers und Tim Böing wussten ihre Möglichkeiten nicht zu nutzen. Figueiredo sorgte für die Vorentscheidung (60.), Benjamin Brahaj traf zum 3:0 (90.).

Startseite