Pokal: ASC Schöppingen - TuS Wüllen

Sven Leuermann erzielt das Tor des Tages

Schöppingen

Groß war die Freude beim ASC Schöppingen, der sich am Sonntag in der 2. Runde des Kreispokals mit 1:0 (1:0) gegen Bezirksligist TuS Wüllen behauptete. Ein Ergebnis, das nicht unbedingt zu erwarten war.

Angelika Hoof

Sven Leuermann nahm einen Pass seines Spielertrainers auf und schlenzte den Ball an Wüllens Keeper vorbei zum 1:0-Siegtreffer ins Tor. Foto: Angelika Hoof

„Wir waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und haben daher verdient gewonnen“, betonte aber Spielertrainer Rafael Figueiredo, dessen Elf vor heimischer Kulisse eine gute Partie im Vechtestadion ablieferte.

Während die Abwehr der Hausherren sicher wie ein Fels in der Brandung stand, wussten Mittelfeld und Sturm des A-Ligisten mit schnellen Kontern und torgefährlichen Schüssen ein ums andere Mal zu begeistern. Und dafür gab es auch Applaus.

Bis zur 23. Spielminute mussten sich die ASC-Fans gedulden, ehe Sven Leuermann das Leder nach einem direktem Pass seines Spielertrainers an Wüllens Keeper vorbei zum 1:0 in die Maschen schlenzen konnte. Das war die Führung.

Während die Vechtestädter es ihrerseits verpassten, den Vorsprung weiter auszubauen, fand Wüllen keine Antwort auf die ASC-Dominanz im Zentrum, sodass es beim 1:0 blieb.

Im Achtelfinale treffen die Vechtestädter am 10. Oktober um 19 Uhr auf den FC Epe, der sich mit 3:2 beim SV Gescher durchsetzte.

Startseite