1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. TV Epe ohne Siegchance

  8. >

Tischtennis: Bezirksklasse

TV Epe ohne Siegchance

Epe

Eine deutliche 3:9-Niederlage musste in der Tischtennis-Bezirksklasse der TV Westfalia Epe gegen den TSV Handorf 2 hinnehmen. Ärgerlich, denn gegen den Tabellennachbarn hatte der TV Epe sich mehr ausgerechnet. Ein Eper Spieler zeigte sich wieder in glänzender Verfassung.

Ralph Schippers

TVE-Routinier Gerd Opitz war einem Punktgewinn sehr nahe, musste sich nach einer 2:1-Führung aber noch geschlagen geben. Foto: Angelika Hoof

Zwar wieder mit Andre Vügteveen, aber ohne Ralph Schippers war der TV Westfalia gegen die Münsteraner am Ende chancenlos. Eine Niederlage, die schwer wiegt, sind doch die Handorfer Tabellennachbar des TVE und kämpfen ebenfalls gegen den Abstieg.

In den Doppeln sah es zunächst gar nicht mal so schlecht für die Eperaner aus: Patrick Brouwer und Markus Brinker harmonierten gut und setzten sich 3:0 gegen ihre Kontrahenten durch. Matthias Brockhoff und TVE-Routinier Gerd Opitz waren einem Punktgewinn sehr nahe, mussten sich nach einer 2:1-Führung aber noch geschlagen geben.

Ihre 2:1-Führung nach den Doppeln bauten die Gastgeber in den Einzeln konsequent aus – zum Verdruss der Eperaner, die kaum ein Mittel fanden. Lediglich Patrick Brouwer bildete eine Ausnahme: Epes Nummer eins zeigte sich von den beiden Niederlagen in der Vorwoche gegen Lengerich gut erholt und ging gar zwei Mal als Sieger aus der Box.

Für einen weiteren Punktgewinn kam indes nur noch Matze Brockhoff infrage: Gegen die Nummer drei der Handorfer führte er schon mit 2:0-Sätzen, musste dann aber noch in eine Niederlage einwilligen. Alle anderen Partien gingen relativ klar an die Gäste.

Aufgrund der Herbstferien pausieren die Eperaner nun zunächst, ehe sich am 2. November mit dem TTC Ladbergen ein alter Bekannter in der Dreifachhalle an der Gasstraße vorstellt.

Startseite