1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. TV Epe zweimal auf dem Podest

  8. >

Bouncerball | Saisonauftakt in Epe

TV Epe zweimal auf dem Podest

Gronau-Epe

Sehr zur Freude der Gastgeber sprangen gleich zwei Heimmannschaften zum Auftakt der Deutschen Bouncerball-Liga auf das Podest. Die Spitzenposition gab Meister SC Nienberge aber nicht ab.

Stefan Hoof

Die Bouncerballer des TV Westfalia Epe sicherten sich den zweiten Platz in eigener Halle. Foto: Verein

Von Beginn an fanden die Eperaner ihren Rhythmus und behaupteten sich in der Vorrunde. TV Epe 1 erreichte als Gruppenerster das Halbfinale und traf auf TV Epe 2. Die „Zweite“ hatte nur gegen Turniersieger Nienberge das Nachsehen. TV Epe 1 setzte sich 4:0 durch. Im zweiten Semifinale besiegte DJK SC Nienberge seine Reserve mit 6:1.

Im Spiel um den dritten Rang siegte die Eper Mixmannschaft TV Epe 2 souverän mit 2:0 gegen SC Nienberge 2.

Absoluter Höhepunkt war das Finale. Die reguläre Spielzeit von zehn Minuten reichte nicht aus, um einen Sieger zu ermitteln. Mit einem Zwischenergebnis von 2:2 ging es in die fünfminütige Verlängerung, in der sich Epe bis zur 4. Minute sehr angriffsfreudig und abwehrstark zeigte.

3:3 hieß es, als die letzte Minute begann. Nach einem letzten Spielerwechsel beim TV Epe nutzte Nienberge gegen den noch nicht wieder kompakt stehenden TVE seine Chance und erzielte das ausschlaggebende Tor zum 4:3. Damit kam es doch nicht zum Siebenmeterschießen.

Spannend machte es auch die Frauenmannschaft Ladykracher des TV Epe in ihrem Spiel um Platz neun. Sie hielt dank einer starken Abwehr und einer sehr guten Jule Lenfert im Tor die Null bis zum Ende der Verlängerung aufrecht. So kam es zum Siebenmeterschießen gegen Turnierneuling Marburg. Wiebke Dahlhues, Nadine Lenfert und Jana Wittland trafen, ehe sich der Gast doch mit 4:3 durchsetzte.

„Das Turnier war super, ich habe nicht mit dem Finaleinzug gerechnet. Besonders gefreut habe ich mich auch über den Podestplatz unserer sehr starken 2. Mannschaft und das packende Siebenmeterschießen der Ladykracher“, erklärte Abteilungsleiter Daniel Kottig.

Startseite
ANZEIGE