1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Verband greift gerne auf Mike Paustian zurück

  8. >

Taekwondo: Deutschlandweites Online-Training

Verband greift gerne auf Mike Paustian zurück

Gronau

Vor einem Jahr waren es nur wenige, die zu Hause vor dem Bildschirm trainierten. Doch die Pandemie hat den Sport verändert. Der Gronauer Mike Paustian stellte sich schnell auf die neue Situation ein. Damit lag er goldrichtig.

pd/sh

Mike Paustian macht die Übungen vor. Zuletzt leitete er das deutschlandweite Training der DTU Jugend. Foto: privat

In vielen Sportarten, Vereinen und Verbänden gibt es nun zahlreiche Angebote, täglich werden es mehr.

Der Trainer des Vereins Mudo Gronau, Mike Paustian, gehörte mit zu den Ersten, die direkt in der ersten Woche des Lockdowns im vergangenen Jahr mit dem Online-Training starteten. Dazu gab es zunächst auch Wochen-Challenges, kurze Videotutorials und Technikanleitungen.

Als damaliger Breitensportreferent setzte sich Mike Paustian beim Landes- und Bundesverband dafür ein, dass Online-Gürtelprüfungen möglich wurden und initiierte die ersten Online-Lehrgänge.

Mit jedem weiteren Monat im Lockdown entwickelte der Gronauer seine Online-Trainingskonzeption weiter. „Mittlerweile erreichen wir rund 70 Prozent unserer Mitglieder durch unsere Online-Angebote. In jedem Training sind rund 35 Sportler und Sportlerinnen aktiv mit dabei, das ist vergleichbar mit dem Training in der Halle. Neben den sportlichen Motiven ist es uns besonders wichtig, auch das soziale Miteinander innerhalb und außerhalb des Vereins zu fördern“, betont Paustian.

Aus diesem Grund bietet der Verein auch viele weitere Online-Aktionen wie gemeinsames Kochen, Escape Room Spiele sowie Mal-, Bastel-, Back- und Fotowettbewerbe an. So ermöglicht Mudo Gronau den Mitgliedern auch die Teilnahme an Online-Turnieren, -Lehrgängen und -Prüfungen.

„Um die Motivation hoch zu halten, vergeben wir Medaillen, Pokale und Preise an diejenigen, die an den meisten Aktionen teilnehmen. Das weckt zusätzliche Kräfte“, sagt Mike Paustian.

Mittlerweile hat er viele Vereine und Sportschulen in ganz Deutschland zu seinem Online-Trainingskonzept beraten.

Als sich die Deutsche Taekwondo Union Jugend im Januar dazu entschloss, jede Woche ein Online-Training anzubieten, bei dem jeder Landesverband jeweils einen Referenten stellt, ging beim Gronauer sofort das Telefon. Der Jugendreferent der NWTU, Mehmet Güloglu, wollte den ehemaligen Vorstandskollegen sofort mit ins Boot holen. „Viele haben in ihren Online-Trainings nur fünf oder sechs Kinder und fragen, wie sie das ändern können. In meinem persönlichen Umfeld ist Mike der Erfolgreichste im Online-Training“, betont Mehmet Güloglu.

Zuletzt leitete der Gronauer das deutschlandweite Online-Training der DTU Jugend mit 140 zugeschalteten Endgeräten und rund 220 aktiven Teilnehmern. „Mit Taekwondo Dance zum Aufwärmen, spielerischem Koordinations- und Techniktraining, Fitnessübungen und Entspannungsphasen wurden alle zum Schwitzen gebracht und waren sichtlich glücklich und zufrieden mit dem Training“, teilt Paustian mit.

Startseite