1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Vorwärts bleibt Aufstiegsaspirant

  8. >

Tennis: Gronauer Bezirksliga-Derby der Herren 40

Vorwärts bleibt Aufstiegsaspirant

Gronau

Ein enges Ortsderby lieferten sich die Herren 40 des TV Grün-Gold Gronau gegen Gastgeber Vorwärts Gronau. Mehrfach ging es in den Match-Tiebreak.

-nde/uh-

Ralf Deiters (l.) und Gunnar Wölke freuen sich über ihren Sieg. Ihr Team darf weiterhin auf den Aufstieg hoffen. Foto: Vorwärts Gronau

Der sicherlich von beiden Teams heiß erwartete Spieltag bot den Zuschauern spannende Matches. Gleich zu Beginn kämpften sich Ingo Hoff gegen Gerrit Suchhanke und Maik Meyer gegen Gunnar Wölke bis in den Match-Tiebreak. Doch sowohl Hoff (6:3, 2:6, 7:10) also auch Meyer (1:6, 6:1, 7:10) gaben die Partie an ihre stark spielenden Gegner ab.

Auch für Michael Bernhart gab es an diesem Tag gegen seinen Gegner Mike Birth nichts zu holen. Birth siegte deutlich mit 6:2 und 6:1. Dirk Kalwei sorgte mit 7:6 und 6:4 für den ersten Punkt der Gäste und besiegte in einem engen Match Bram Melisie. Marc Behrendt hatte an diesem Tag ein glückliches Händchen und steuerte mit seinem Sieg gegen Stefan Knapheide einen weiteren Punkt für Grün-Gold bei (6:2, 6:0).

Da Frank Overkamp in seinem Spiel gegen Ralf Deiters nicht punktete (2:6, 2:6), hieß es nach den Einzeln aber bereits 2:4 für die Herren vom Brechter Weg.

Noch enger ging es in den Doppeln zu. Das erste Doppel Bernhart/Meyer gab sich nach einem heißen Fight im Match-Tiebreak geschlagen (6:4, 5:7, 9:11). Hoff/Holder kämpften sich ebenfalls in den Match-Tiebreak – auch hier mit dem glücklicheren Ende für die Gastgeber (6:4, 4:6, 8:10). Die beiden Vorwärts Doppel Mike Birth/Gerrit Suchanke und Gunnar Wölke/Ralf Deiters jubelten und waren erleichtert.

Für Kalwei, der mit Overkamp an seiner Seite für den dritten Punkt für Grün-Gold sorgte, war ein 7:6, 6:4-Sieg zu notieren.

Der 6:3-Erfolg bedeutet für die Vorwärtsler die Tabellenführung und die große Chance auf den Aufstieg in die Münsterlandliga. Grün-Gold findet sich mit zwei Siegen und zwei Niederlagen im Mittelfeld der Bezirksliga wieder.

Startseite