1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. VSS Epe II spekuliert auf den Einzug in das Finale

  8. >

Sportschießen: Verbandsliga-Relegation im Sportschützen-Zentrum am Dakelsberg

VSS Epe II spekuliert auf den Einzug in das Finale

Epe

Mit dem Vizemeister-Titel hat sich die zweite Mannschaft der VSS Epe schon das Saisonziel in der Verbandsliga frühzeitig gesichert. Geht jetzt noch mehr?

-dt-

Leonie Kühlkamp Foto: Verein

Das I-Tüpfelchen ist die anstehende Aufstiegsrunde am Sonntag ab 10 Uhr, die allerdings hart umkämpft sein wird. Von Vorteil ist, dass Epe die entscheidenden Duelle vor heimischer Kulisse austragen darf.

Das Team: Anna Lena Loick, Leonie Kühlkamp, Johanna Buntkowksi, Katrin Burieke, Louisa Bloom, Hanna Sundermann (Ersatz).

Der Favorit: SGes Heepen (Tabellenführer Verbandsliga)

Der Austragungsort: Die Aufstiegsrunde findet im Sportschützen-Zentrum am Dakelsberg in Epe (VSS-Sportanlage) statt. Zuschauer müssen einen 2G+-Status nachweisen.

Der Modus: Die vier qualifizierten Teams der Aufstiegsrunde absolvieren mit ihren fünf Schützinnen/ Schützen jeweils zuerst zwei Halbfinal-Durchgänge a 40 Schuss. VSS Epe trifft hier auf DSC Wanne-Eickel. Das zweite Halbfinale bestreiten SSV Südkirchen und Favorit SGes Heepen. Beide Verlierer starten danach in einem weiteren Wettkampf um Platz drei, die Sieger kämpfen um den Meistertitel und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die Westfalenliga. Der Final-Verlierer bekommt in einer späteren Relegationsrunde noch eine zweite Chance, den Aufstieg zu erreichen.

Die Einschätzung des Eper Trainerteams: „Es steht nur ein direkter Aufstiegsplatz zur Verfügung, den das beste Team der Aufstiegsrunde als Meister erhält. Hier sieht sich Epe trotz des Heimvorteils ganz klar nicht in der Favoritenrolle. Der Halbfinal-Gegner aus Wanne-Eickel ist laut Setzliste stärker, allerdings kann die tagesaktuelle Mannschaftsaufstellung noch Einfluss auf die Siegchance nehmen.“ Das Abschlusstraining und auch die gezeigten Leistungen der Schützinnen davor stimmen, so dass durchaus eine Überraschung von VSS-Seite möglich ist. Im Normalfall ist dem Favoriten SGes Heepen die Meisterschale und der Aufstieg in die Westfalenliga nicht mehr zu nehmen. Bei guten Voraussetzungen könnte das Ziel des Finaleinzugs gemeistert werden, vermutlich dann gegen SGes Heepen.

Startseite
ANZEIGE