1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. VSS Epe jubelt über zwei Medaillen

  8. >

Schießen: Deutsche Meisterschaften in München

VSS Epe jubelt über zwei Medaillen

Epe

Welch ein Auftakt für die Vereinigten Sportschützen Epe. Mit gleich zwei Medaillen belohnte sich das Team, das nun sogar auf weitere Erfolge in den nächsten Tagen hofft. Die Euphorie ist groß.

Von

Platz drei belegte das Team der VSS Epe bei der DM in München. Foto: Verein

Bei den Deutschen Meisterschaften im Sportschießen in München dabei zu sein und selbst zu den insgesamt über 6000 Startern zu gehören, ist für viele schon ein besonderes Erlebnis. Am Ende aber auch Edelmetall in Händen zu halten, das sorgt natürlich für zusätzliche Euphorie.

So geschehen im Lager der Vereinigten Sportschützen Epe. Gleich zum Auftakt der insgesamt dreiwöchigen deutschen Endrunde auf der Olympia-Schießanlage in Hochbrück sicherte sich das Trio Malin Wigger, Lara Quickstern und Denise Palberg den dritten Platz und freute sich riesig über Bronze.

​ In der Disziplin Luftgewehr wurde olympisch geschossen, das heißt 60 Schuss mit Zehntelwertung. Mit einem Gesamtergebnis von 1862,4 Ringen landeten die VSS-Damen als bestes Team aus Westfalen knapp hinter dem niedersächsischen Team vom SV Wieckenberg (1869,5 Ringe) und dem neuen deutschen Meister dieser Klasse - Der Bund München Allach – aus Bayern (1869,9 Ringe) auf Rang drei.

„Wir freuen uns sehr über Platz drei und sind sehr zufrieden mit unseren Schützinnen, auch wenn die sicherlich insgesamt noch etwas mehr herausholen wollten“, so der mitgereiste VSS-Trainer Jochen Perrefort.

​Für weiteres Aufsehen sorgte noch das Einzelfinale, wofür sich Denise Palberg als beste VSS-Einzelschützin mit 625,4 Ringen auf Rang sieben qualifiziert hatte. Im Ranking der besten acht Damen ging es rauf und runter nach jedem Finalschuss. In der Endabrechnung erkämpfte sich Palberg mit 226,2 Ringen Bronze, was wiederum gebührend unter Trainern, Fans und Verbandsfunktionären gefeiert wurde.

Lara Quickstern wurde mit 618,7 Ringen 36. im Endklassement, ihre Teamkameradin Malin Wigger mit 618,3 Ringen 40.

Als Einzelschützin für VSS Epe landete Tatjana Spies mit 611,8 Ringen auf Platz 66.

​Am ersten Wettkampfwochenende durften mit Hanna Sundermann und Lucy Werner auch zwei Eperaner Top-Nachwuchsschützinnen bei den Juniorinnen an den Start gehen. Um knapp vier Ringe verpasste Werner als bestplatzierte Schützin aus Westfalen das Finale der besten Acht und wurde mit einem beachtlichen Ergebnis von 616,1 Ringen (persönliche Wettkampf-Bestleistung) 14. Sundermann zeigte bei ihrer DM-Premiere mit 585,9 Ringen eine solide Leistung, war aber über ihr Ergebnis und den 69. Platz etwas enttäuscht, da sie deutlich mehr hätte beweisen können. In den kommenden Tagen gehen noch weitere VSS-Sportschützen bei der DM in München an den Start.

Startseite