1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. VSS Epe will den Titel verteidigen

  8. >

Schießen: Saisonstart in Westfalen- und Verbandsliga

VSS Epe will den Titel verteidigen

Epe

Das Projekt Titelverteidigung haben die Vereinigten Sportschützen (VSS) Epe schon einmal in Angriff genommen. Vor einem Jahr startete der immer noch amtierende Meister der Westfalenliga mit zwei Heimsiegen in die Serie 20/21.

Neu im Westfalenliga-Team ist Lina Schultewolter. Foto: VSS Epe

Gegen den SV Deiringsen und SV Kamen II verdiente sich die Mannschaft von Trainerin Christiane Broders zwei 4:1-Siege und stürmte prompt wieder an die Tabellenspitze. Doch weiter ging es nicht. Es folgte Ende Oktober ein Lockdown, der schließlich in den Saisonabbruch mündete.

Auf ein Neues, heißt es jetzt. Wiederum eröffnet VSS Epe die Saison mit einem Heimwettkampf. Gegner im Schützenzentrum am Dakelsberg sind am Sonntag – wen überrascht es – um 10 Uhr der SV Deiringsen und um 16 Uhr die zweite Mannschaft des SV Kamen. Die beiden Vorjahressiege wertet VSS Epe als gutes Omen, über die aktuelle Situation in der Liga sagen sie aber nichts aus. Dazu war die Pause für alle Aktiven zu lang.

„Die Ligaleitung hat noch keine Setzlisten online gestellt, sodass wir die Stärken unserer Konkurrenten absolut nicht einschätzen können“, erklärt Trainerin Christiane Broders und fügt hinzu: „Wir wissen auch nicht, wer sich eventuell verstärkt hat oder auch nicht.“ Wobei es letztlich auch auf die eigene Form ankommt.

„Ich schätze unser Team noch stärker ein als letzte Saison. Wir haben uns nicht von außerhalb verstärkt, sondern bauen auf unseren eigenen Nachwuchs“, erläutert Broders. Der sportliche Leiter Jochen Perrefort ergänzt: „Die Deutschen Meisterschaften haben in positiver Weise gezeigt, was möglich ist – auch nach einer langen Corona-Pause. Intensives Training zahlt sich halt aus.“

Trainerin, sportlicher Leiter und der erste Vorsitzende Dirk Terbahl sind sich in einem Punkt einig: „Unser Ziel ist in der Westfalenliga die Titelverteidigung. Wenn unsere Schützinnen die Trainingsergebnisse aus der Vorbereitung in die Wettkämpfe rüberbringen, ist das auch möglich.“

Neu im Team ist Lina Schultewolter. Sie konnte schon zu Beginn der letzten Saison in der Verbandsliga ihre Qualitäten unter Beweis stellen.

Für die Westfalenliga bietet Broders folgenden Kader auf: Katharina Rekers, Lucy Werner, Katja Sago, Sophia Benterbusch. Lina Schultewolter, Johanna Buntkowski.

Nur eine Liga tiefer, in der Verbandsliga, geht die 2. Mannschaft der VSS Epe an den Start. Auch dieses Team ist sehr ambitioniert. „Hier ist unser Ziel ein Relegationsplatz, das heißt Platz eins oder zwei, um beim Verbandsligafinale um den Aufstieg zur Westfalenliga mitkämpfen zu können“, bekräftigt Christiane Broders.

Zurück im Team ist nach längerer Pause Katrin Burieke. Aus der eigenen Nachwuchsabteilung rückt Lily Werner hoch, die bei der DM in München den dritten Platz in der Schülerklasse erreichte. Damit ergibt sich folgender Kader: Lily Werner, Anna Lena Loick, Leonie Kühlkamp, Hanna Sundermann, Katrin Burieke, Merle Jäger, Louisa Bloom.

Ansetzungen für den Westfalenliga-Wettkampftag am am Sonntag in Epe:

10 Uhr: VSS Epe - SV Deiringsen

11.45 Uhr: SV Kamen II - SV Lennetal

14.30 Uhr: SV Deiringsen - SV Lennetal

16 Uhr: VSS Epe - SV Kamen II

Ansetzungen für den Verbandsliga-Wettkampftag am Sonntag in Münster:

10.45 Uhr: ABC Münster - SpSch Altenbeken

10.45 Uhr: SpSch Alstätte - VSS Epe II

13.45 Uhr: SpSch Altenbeken - VSS Epe II

13.45 Uhr: ABC Münster - SpSch Alstätte

Startseite