1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Arminia Appelhülsen verliert gegen BSV Roxel 2

  8. >

Fußball: 9. Volksbank-Baumberge-Cup

Arminia Appelhülsen verliert gegen BSV Roxel 2

Hohenholte

Arminia Appelhülsen hat es am Dienstag bei der Turnierwoche in Hohenholte verpasst, mit einem Sieg gegen den BSV Roxel 2 vorzeitig das Ticket für die Finalspiele am kommenden Samstag (30. Juli) zu buchen.

Von Johannes Oetz

So sah es in der ersten Hälfte oft aus: Die Appelhülsener – hier Armine Jannik Glombitza (l.) gegen Rocco Pasquariello – wurden immer wieder erfolgreich von den Roxelern am Torschuss gehindert. Foto: Johannes Oetz

Die BSV-Zweitvertretung setzte sich vielmehr nach 90 Minuten mit 2:1 (1:0) durch.

„Mit dem Ball ging es heute ganz gut, gegen den Ball war das allerdings ein Rückschritt“, sagte nach der Partie Arminias Trainer Marcus Thies, der mit der Niederlage aber leben konnte: „Für uns war das ein ganz normales Vorbereitungsspiel. Deshalb habe ich auch wieder durchgewechselt, um allen Akteuren Spielanteile zu geben.“

Roxel, das im ersten Gruppenspiel bei der 1:10-Klatsche gegen den SC Nienberge mit der Drittvertretung angetreten war, konnte gegen Appelhülsen immerhin schon wieder zehn Spieler aus der Zweiten aufbieten. Und die lauerten ab der ersten Minute auf Umschaltmomente. Zwei, drei Mal wäre die Taktik beinahe aufgegangen, doch im letzten Moment konnten die Arminen noch klären. Bis auf die 45. Minute: Nach einem weiteren Konter flankte Sven Reitz präzise nach innen und der mitgelaufene Kristijan Stojanov veredelte die Hereingabe mit dem Tor zum 1:0. Der psychologisch perfekte Zeitpunkt!

Nach dem Wiederanpfiff machten es die Arminen zunächst deutlich besser und kamen durch Fabian Beisenbusch zum Ausgleich (52.). In der Folge hatten Nico Beughold, Timo Schwabe und Philipp Marx beste Gelegenheiten, das 2:1 zu erzielen. Doch sie ließen die Chancen liegen. Und als Louis Wessels-Sickmann nur die Latte traf, hatte Roxel die Drangphase überstanden. Danach zeigte der BSV, wie man aus wenigen Möglichkeiten viel macht: In Minute 82 erzielte Leon Feldmann das Tor zum 2:1-Erfolg.

Startseite
ANZEIGE