1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Billerbeck legt in Havixbeck zu

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Billerbeck legt in Havixbeck zu

Havixbeck

Eine Stunde lang machte SW Havixbeck defensiv ein gutes Spiel gegen den VfL Billerbeck. Dann konnte der Bezirksligist noch einen Gang hochschalten.

Johannes Oetz

Havixbecks Philipp Rossmann (l.) hatte die beste Havixbecker Chance. Leider traf er aber nur den Pfosten. Foto: Frank Wittenberg

„Das war bisher unser bestes Testspiel. Mit den ersten 60 Minuten war ich sehr zufrieden. Nach der 0:4-Niederlage gegen Telgte war das ein Schritt nach vorne“, erklärte Mario Zohlen, Trainer des A-Ligisten SW Havixbeck, nach der 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen den Bezirksligisten VfL Billerbeck.

Das Einzige, was er jedoch erneut kritisierte, war der Abschluss: „Und fehlt einfach ein Tor. Immerhin hatten wir aber einige Torannäherungen.“ Die beste Havixbecker Chance vergab in der 55. Minute Philipp Rossmann, der mit seinem Schuss aber nur den Pfosten traf. „Jonas Hehn und Johannes Francke hatten dann noch zwei gute Chancen, die aber nicht reingingen.“ Damit blieben die Habichte auch im dritten Testspiel dieses Sommers torlos.

Aber auch den Gästen gelang zunächst kein Treffer, was auch daran lag, dass Havixbeck wesentlich kompakter stand als zuletzt. Lediglich nach 15 Minuten musste Havixbecks Torhüter Felix Bussmann einmal sein ganzes Können aufbieten, als er einen Schuss von Julian Lutum abwehrte.

Nach der Pause schickte Billerbecks Trainer Yannick Gieseler mit Jens Leopold und Leon Holtmann zwei schnelle Flügelspieler aufs Feld. Und die Joker stachen: zwei Treffer Holtmann, zwei Scorerpunkte Leopold, das war der 2:0-Sieg für den VfL Billerbeck bei SW Havixbeck. „Durch die Umstellungen hatten wir endlich viele Aktionen über die Flügel“, sah sich der Trainer mit seinen Einwechslungen bestätigt.

Für SW Havixbeck geht es am nächsten Sonntag (16. August) mit einem Testspiel gegen Turo Darfeld, Tabellenfünfter in der abgebrochenen Saison in der Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld, weiter. Der Anpfiff im Flothfeld-Sportzentrum ertönt um 15 Uhr.

Startseite