1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Bösensell, Hohenholte und Appelhülsen geben nochmals Gas

  8. >

Fußball: Kreisliga A

Bösensell, Hohenholte und Appelhülsen geben nochmals Gas

Baumberge

Drei Baumberge-Mannschaften spielen in den beiden A-Kreisligen am Sonntag zum letzten Mal in diesem Jahr um Punkte. Heimrecht genießt dabei nur der SV Bösensell.

Bösensells Oliver Mersmann (r.) ist angeschlagen. Ob er im Heimspiel auflaufen kann, entscheidet sich erst am Sonntag. Foto: Markus Höppener

Drei Baumberge-Mannschaften spielen in den beiden A-Kreisligen am Sonntag zum letzten Mal in diesem Jahr um Punkte. Heimrecht genießt dabei nur der SV Bösensell.

SV Bösensell - TuS Saxonia Münster

„Das ist der falsche Gegner zum falschen Zeitpunkt!“ Christian Hester, Trainer des SV Bösensell, ist von der Spielansetzung am Sonntag nicht gerade begeistert. Wenn um 14.30 Uhr der TuS Saxonia Münster anreist, kommt ein Gegner mit Rückenwind. Aus den letzten beiden Spielen holten die Gäste vier Punkte und verbesserten sich mit dieser Ausbeute auf den Relegationsrang. „Wir fahren im Moment auf der letzten Rille. 15 Spieler stehen am Sonntag vermutlich nur noch zur Verfügung. Die anderen sind verletzt oder krank“, berichtet der SVB-Coach. Die Bösenseller wollen noch einmal alles raushauen, um Wacker Mecklenbeck nicht enteilen zu lassen. „Im Falle eines Sieges würde der Rückstand auf Wacker sieben Punkte betragen. Da wäre nächstes Jahr noch etwas möglich. Sollten wir aber verlieren oder nur einen Punkt holen, wird es für uns sehr schwer, Mecklenbeck noch einzuholen“, schätzt Hester die Ausgangslage ein. Das Hinspiel gewannen die Bösenseller mit 4:0. „Damals war das Ergebnis aber deutlicher als die Kräfteverhältnisse auf dem Platz.“

SV Herbern 2 - GS Hohenholte

In Herbern treffen am Sonntag zwei Mannschaften aufeinander, deren Formkurve zuletzt sehr unterschiedlich verlief. Der Gastgeber startete gut in die Saison und war zwischenzeitlich Tabellendritter. Der letzte Sieg datiert indes vom 9. Oktober, als der TuS Hiltrup 2 mit 1:0 geschlagen werden konnte. Danach gab es viele Niederlagen und auch zwei Remis. Jetzt ist die SVH-Reserve Neunter. Hohenholte wiederum ist so etwas wie die Mannschaft der Stunde: Die letzten vier Spiele wurden allesamt gewonnen. Lohn ist der fünfte Tabellenplatz. „Wir sind gut drauf und wollen das auch noch einmal in Herbern zeigen. Das Hinspiel endete mit einem 1:1-Unentschieden, wobei wir diese Partie hätten gewinnen müssen“, sagt GSH-Trainer Lukman Atalan. Das Auswärtsspiel wird am Sonntag bereits um 13 Uhr angepfiffen.

SW Holtwick - Arminia Appelhülsen

Jede Mannschaft geht gerne mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause, denn das letzte Ergebnis wirkt lange nach. Ob der Wunsch der Appelhülsener am Sonntag allerdings erfüllt wird, darf zumindest bezweifelt werden. Grund: Die Mannschaft von SVA-Trainer Marcus Thies gastiert um 15 Uhr bei Spitzenreiter SW Holtwick. „Unser Gegner hat vergangene Woche mit 0:1 in Billerbeck verloren. Ich hoffe, dass er jetzt nicht besonders motiviert ist. Wir wollen noch einmal alles raushauen und versuchen, über Konter zum Erfolg zu kommen. Spielerisch können wir mit diesem Gegner nicht mithalten“, so Thies. Zwar stehen für das Auswärtsspiel genügend Akteure zur Verfügung, mit Marvin Gerson, Nico Beughold und Philipp Marx fehlen allerdings immer noch drei Leistungsträger.

Startseite