1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Bösensell will Serien brechen

  8. >

Fußball: Der Sonntag bei den Amateuren

Bösensell will Serien brechen

Baumberge

Die heimischen Fußballer bewegen sich mit großen Schritten auf die Winterpause zu. Am Sonntag stehen einmal mehr richtungsweisende Partien für die Teams aus den Baumbergen auf dem Programm.

-oet-

Bösensells Nils Schulze Spüntrup (l.) Foto: Johannes Oetz

Die heimischen Fußballer bewegen sich mit großen Schritten auf die Winterpause zu. In der Westfalenliga spielt GW Nottuln in dieser Saison eine gute Rolle und möchte bis Weihnachten an Tabellenführer 1. FC Gievenbeck dranbleiben (siehe weiteren Bericht).

Weiter unten in der Tabelle findet sich inzwischen der SV Bösensell wieder. Nach einem super Saisonstart ist der SVB auf Rang elf angekommen. Zuletzt gab es zwei Pleiten in Folge. Diesen Negativlauf möchten die Schützlinge des Trainerduos Fabian Leifken/Mathias Krüskemper am Sonntag stoppen, wenn mit der Ibbenbürener Spielvereinigung der Tabellenfünfte um 14.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Helmerbach seine Visitenkarte abgibt. Bei den Gästen lief es zuletzt genau umgekehrt: Nach zwei Siegen in Serie reisen sie mit neuem Selbstvertrauen an. Da kommt es nicht gerade gut, dass mit Stürmer Nils Schulze Spüntrup und Torhüter Marvin Holstein zwei Leistungsträger passen müssen. „Die beiden haben sich im Burgsteinfurt-Spiel vor einer Woche böse verletzt und fallen aus. Dafür ist Lars Rückel im Sturm wieder eine Option. Und auch Linus Leifken stößt wieder zum Kader der ersten Mannschaft, nachdem er in der Vorwoche beim 4:0-Erfolg der Zweiten beim BSV Roxel 3 innerhalb von nur 23 Minuten alle Gäste-Treffer erzielte.

In der Kreisliga A3 Münster sind alle drei Vereine aus den Baumbergen gefordert. Heimrecht genießt dabei GS Hohenholte, wobei die Mannschaft von Spielertrainer Lukman Atalan ihre Partie am Sonntag um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Havixbeck austragen wird. Dabei erwartet die Gelb-Schwarzen ein Kontrastprogramm zum letzten Spieltag: Nach der 0:6-Rutsche bei Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus 2 heißt der sonntägliche Gegner SC BG Gimbte. Die Blau-Gelben konnten erst ein Spiel für sich entscheiden und sind Vorletzter. Der Viertletzte Hohenholte möchte unbedingt eine Niederlage verhindern, um kein unruhiges Weihnachtsfest mit Abstiegssorgen feiern zu müssen. Im Hinspiel trennte man sich 2:2-Unentschieden.

Mit Abstiegssorgen müssen sich SW Havixbeck und Fortuna Schapdetten (noch) nicht herumplagen, doch zeigte auch bei ihnen die Leistungskurve zuletzt nach unten. Die Habichte kassierten zwei, die Fortunen drei Niederlagen in Folge. Am Sonntag treffen nun beide Baumberge-Vereine auf Gegner, die auf Augenhöhe unterwegs sind. Die Partie der auf Rang sechs zu findenden Schwarz-Weißen beim Neunten Eintracht Münster wird um 14.30 Uhr angepfiffen. Das Hinspiel gewannen die Havixbecker mit 3:0. Mit dem gleichen Ergebnis triumphierte in der Hinserie der Tabellensiebte Schapdetten gegen den Achten SC Nienberge. Der Anstoß der Begegnung beim direkten Tabellennachbarn der Fortunen erfolgt um 15 Uhr.

In der Kreisliga B2 Ahaus/Coesfeld hat Arminia Appelhülsen bisher alles im Griff. Auch wenn es in der Vorwoche beim 1:1 im Spitzenspiel beim SuS Hochmoor erstmals in dieser Saison keinen SVA-Sieg gab, wird beim Liga-Primus niemand nervös. Auch nicht vor dem Heimspiel um 14.30 Uhr gegen den Siebten der Rangliste, den VfL Billerbeck 2. Zwar weiß man bei einer Zweitvertretung bekanntlich nie, wer so aus dem Kader der Ersten runtergezogen wird, doch diese Truppe hat im Fall des VfL Billerbeck in der Bezirksliga gerade genug eigene Sorgen. Als Tabellen-13. steht die Mannschaft des ehemaligen Schapdettener Trainers Thorsten Heinrich auf einem Abstiegsplatz. Dennoch wird Appelhülsens Trainer Marcus Thies natürlich seinen Mannen einschärfen, den nächsten Gegner bloß nicht zu unterschätzen.

Startseite
ANZEIGE