1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Cassens macht ein überragendes Spiel

  8. >

Handball-Bezirksliga: SW Havixbeck schlägt Vorwärts Gronau

Cassens macht ein überragendes Spiel

Havixbeck

Die Bezirksliga-Handballer von SW Havixbeck können noch gewinnen. Nach sieben Partien ohne Erfolgserlebnis, zuletzt wurde der TV Borghorst am 31. Oktober mit 29:26 bezwungen, siegten die Schützlinge von Trainer Martin Drewer gegen Vorwärts Gronau mit 31:22 (14:13).

Marco Steinbrenner

Christian Mühlenkamp konnte nur selten von der Gronauer Abwehr so wie hier am Wurf gehindert werden. Foto: Marco Steinbrenner

Durch den vierten doppelten Punktgewinn der laufenden Spielzeit verbesserten sich die Schwarz-Weißen in der Tabelle vom elften auf den neunten Platz. „Die Mannschaft hat konsequent und diszipliniert gespielt. Deshalb geht das Ergebnis auch so in Ordnung“, strahlte der SWH-Coach und hofft, dass dieser Triumph der Beginn einer kleinen Erfolgsserie ist. Am kommenden Samstag (23. Januar) soll mit einem Auswärtssieg gegen den Drittletzten Ibbenbürener SpVgg. II direkt nachgelegt werden.

Martin Drewer musste gar nicht lange überlegen, um einen nicht unwesentlichen Grund für den ungefährdeten Heimsieg zu finden. „Wir hatten heute einen ganz starken Torhüter in unseren Reihen“, sagte der Havixbecker Übungsleiter und meinte damit Arndt Cassens. Der Keeper zeigte eine hervorragende Leistung und parierte insgesamt drei Siebenmeter. „Arndt hat heute gezeigt, dass er in dieser Form auf jeden Fall unsere Nummer eins ist. Aber er kann noch mehr!“

Die Zuschauer in der Baumberge-Sporthalle sahen in der Anfangsphase ein sehr zerfahrenes Spiel, in dem sich beide Teams in den ersten zehn Minuten viele technische Fehler erlaubten. Die Führung wechselte ständig. Zur Pause lagen die Gastgeber mit einem Treffer (14:13) in Front.

Nach dem Seitenwechsel zeigte die Drewer-Sieben eine deutliche Leistungssteigerung und setzte sich in der 46. Minute durch fünf Tore hintereinander auf 26:19 ab. Damit war am zweiten Rückrundenspieltag nach dem 28:28-Unentschieden eine Woche zuvor gegen die DJK Coesfeld-VBRS der erste Sieg eingefahren. „Die Jungs haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt“, freute sich Drewer. Christopher Wiesner meldete sich nach mehrwöchiger Verletzungspause auf der Platte zurück und überzeugte nach Beobachtungen seines Trainers während des 20-minütigen Einsatzes.

SWH: C. Mühlenkamp (6), Schürmann (6), Wolfert (3), Wiesner (3), Brinkgerd (3), M. Beumer (3), Lejeune (2), Leusmann (2), Steens (2), J. Beumer (1).

Startseite
ANZEIGE