1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Die ersten Amateurturniere sind terminiert

  8. >

Reiten: Events in Seppenrade und Billerbeck

Die ersten Amateurturniere sind terminiert

Kreis Coesfeld

Im Münsterland gab es zuletzt eine ganze Reihe von Events, die Berufsreitern und Kaderathleten vorbehalten waren. Jetzt dürfen auch jene wieder starten, die seit fast einem Dreivierteljahr in die Röhren schauen: Hobbysportler, Jugendliche und Kinder.

Johannes Oetz

Auch Tanja Krevert freut sich riesig auf das Seppenrader Turnier, für das die Bösensellerin Corado (Bild) genannt hat. Foto: Johannes Oetz

Endlich wieder aufs Turnier! Die Amateurreiter im Kreis Coesfeld sind heiß wie Frittenfett. Und sie strahlen mit der Sonne um die Wette, denn in den nächsten Wochen sind bereits einige schöne Turniere im Umkreis angesetzt, die auch definitiv stattfinden werden.

Den Anfang macht am Fronleichnamstag (3. Juni) der RV Seppenrade. Bis zum Sonntag (6. Juni) können die Hobbysportler, Jugendlichen und Kinder an den vier Turniertagen zeigen, woran sie mit ihren vierbeinigen Sportkollegen in den zurückliegenden Monaten gearbeitet haben.

„Wir sind so ziemlich die Ersten in Westfalen, die wieder loslegen“, sagt Seppenrades Geschäftsführerin Lena Höckenkamp. Wie sehr sich die Freizeitreiter den Turniersport nach elend langer Pause herbeisehnen, mag man auch daran ablesen, dass die 2000 Startplätze binnen einer Stunde vergriffen waren. Einziger Wermutstropfen: Zuschauer sind in Seppenrade nicht zugelassen.

Schon ein Wochenende später, am 12. und 13. Juni, finden im Kreis Coesfeld gleich zwei reine Dressurturniere statt. Das eine veranstaltet der RV Billerbeck, das andere der RV Lüdinghausen. „Ursprünglich hatten wir an diesem Termin ein Reitturnier für Ponyreiter vorgesehen, doch nun starten an diesem Wochenende Ponys und Großpferde in der Dressur. Wir dürfen sogar, Stand heute, bis zu 300 Zuschauer gleichzeitig auf die Anlage lassen“, erzählt Michael Fliß. Es gebe sogar eine Gastronomie, wenn auch coronabedingt mit „angezogener Handbremse“, führt der 1. Vorsitzende weiter aus.

Beim zweiten Dressurturnier am 12. und 13. Juni in Lüdinghausen sind Jugendreiterprüfungen bis Prüfungen zur Klasse L ausgeschrieben. „Die Profis hatten ja schon freie Bahn, jetzt sind die Amateure an der Reihe“, freut sich Albert Pernhorst, 1. Vorsitzender des RV Lüdinghausen. Das Turnier, so berichtet der Funktionär weiter, sei bis auf wenige Plätze in der A-Prüfung schon ausgebucht.

Vom 18. bis zum 20. Juni wird der ZRuFV Coesfeld-Lette die Coesfelder Reitertage ausrichten. „Bis vergangene Woche dachten wir noch, dass wir das Turnier nur mit Profis ausrichten dürfen. Doch jetzt geht es auch mit Amateuren, für die wir noch mehrere Prüfungen ins Programm aufgenommen haben“, erzählt Coesfelds 1. Vorsitzender Marcus Voss. Die Prüfungen würden überwiegend draußen stattfinden, einige müssten jedoch auch in der Halle stattfinden. „Wer die Hallen-Prüfungen reiten möchte, muss allerdings vorher getestet werden.“ Auch in Coesfeld sind zum jetzigen Zeitpunkt 300 Zuschauer erlaubt.

Am 26. und 27. Juni sind die Mitglieder des RV Billerbeck dann wieder gefordert, wenn sie auf der Reitanlage in der Bauerschaft Hamern ihre Gäste zum großen Sommerturnier erwarten. „Wir haben unsere Reitanlage in der vergangenen anderthalb Jahren enorm weiterentwickelt. Das wollen wir unseren Gästen jetzt natürlich auch endlich zeigen“, sagt Michael Fliß.

Am ersten Juliwochenende (2. bis 4. Juli) ist dann der RV Senden an der Reihe. „Wir werden ausschließlich die Außenplätze nutzen. Die Prüfungen für die jungen Kinder haben wir rausgenommen, um die Veranstaltung zu entzerren. Für die Jüngsten werden wir voraussichtlich im August einen Ausweichtermin anbieten“, so die Stellvertretende Vorsitzende Simone Kammann.

Startseite