1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Die letzten Auftritte der Kreisligisten im Jahr 2021

  8. >

Fußball: Wochenendprogramm der Baumberge-Teams

Die letzten Auftritte der Kreisligisten im Jahr 2021

Baumberge

Für die meisten Fußballmannschaften aus den Baumbergen steht an diesem Sonntag der letzte Spieltag an. Nur GW Nottuln und der SV Bösensell müssen vor Weihnachten noch zwei Mal ran.

Von Johannes Oetz

Moritz Kortüm (r.) und sein Team SW Havixbeck wollen sich im Heimspiel für die Niederlage der Vorwoche rehabilitieren. Foto: Johannes Oetz

Während sich die Landesliga-Fußballerinnen von GW Nottuln bereits in der Winterpause befinden und erst Anfang März wieder um Punkte spielen werden, stehen für die überkreislich aktiven Kicker noch zwei Spieltage auf dem Programm. Für die Westfalenligamannschaft von GW Nottuln heißen die beiden Gegner SV Mesum am Sonntag (12. Dezember) und 1. FC Gievenbeck am dann folgenden Samstag (18. Dezember).

Bezirksligist SV Bösensell wiederum reist am Sonntag zunächst zu BW Aasee, um dann am letzten Spieltag des Jahres 2021 Cheruskia Laggenbeck zu empfangen. Diese Partie wird ebenfalls auf den 18. Dezember (Samstag) vorgezogen. Für die Bösenseller geht es dann bereits am 6. Februar mit dem spannenden Nachbarschaftsderby bei Concordia Albachten weiter.

Doch zunächst heißt der Gegner Aasee. Die Partie wird um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Bonhoefferstraße angepfiffen. Für den SVB ist es noch ein ungewohntes Gefühl, als Favorit in eine Partie zu gehen. Während das Team des Bösenseller Trainerduos Fabian Leifken/Mathias Krüskemper Rang neun belegt, stehen die Blau-Weißen als Tabellen-16. auf einem Abstiegsrang. Der Bezirksligist aus den Baumbergen gewann zudem in der Vorwoche nach einer tollen Vorstellung mit 4:3 gegen die Ibbenbürener Spielvereinigung, während der sonntägliche Gastgeber mit 1:2 beim 13. der Rangliste, dem TuS Graf Kobbo Tecklenburg, das Nachsehen hatte.

Für die Kreisligisten steht an diesem Sonntag der letzte Spieltag des Jahres auf dem Programm. Die U23 von GW Nottuln trifft dabei auf den SuS Legden. Der Anstoß erfolgt bereits um 12.30 Uhr. Mit einem Sieg über den Rangdritten könnten die Grün-Weißen ihren sechsten Platz festigen. Daran dürfte vor allem der Nottulner Trainer interessiert sein, der in Asbeck lebt – nur vier Kilometer vom Sportzentrum Legden entfernt. „Das ist jetzt mal mein persönliches Derby, das ich nicht verlieren möchte“, macht Mario Popp aus seinem Herzen keine Mördergrube.

In der Kreisliga A3 Münster sind alle drei Mannschaften aus den Baumbergen noch einmal gefordert, zwei von ihnen genießen Heimrecht. Eine Partie auf Augenhöhe dürfte es geben, wenn um 15 Uhr der Siebte SW Havixbeck den Achten SC Nienberge empfängt. Die beiden Ortsnachbarn liegen auch in der Tabelle eng beieinander – nur drei Punkte trennen sie nach 13 Spielen.

Räumlich und auch tabellarisch etwas weiter entfernt sind Fortuna Schapdetten und der TuS Saxonia Münster. Das Team von SVF-Trainer Christopher Muck ist Fünfter, der TuS hat die rote Laterne inne. Der Anstoß in Schapdetten erfolgt bereits um 14 Uhr auf dem Hartplatz.

GS Hohenholte muss beim FC Münster 05 antreten (Anpfiff erst um 16 Uhr). Nach dem deutlichen Sieg in der Vorwoche gegen Gimbte reisen die Gelb-Schwarzen mit frischem Selbstvertrauen zum favorisierten Tabellenvierten.

B-Liga-Herbstmeister Arminia Appelhülsen genießt noch einmal Heimrecht. Um 14.30 Uhr gibt der Vorletzte Adler Buldern 2 seine Visitenkarte am Kücklingsweg ab. Einen Ausrutscher wollen die Arminen in jedem Fall vermeiden. Das wäre auch gut, denn der Tabellenzweite TSG Dülmen 3 gewann im vorgezogenen Meisterschaftsspiel am Donnerstag beim SuS Olfen 2 mit 5:0 und rückte in der Tabelle bis auf drei Punkte an die Appelhülsener heran.

Startseite
ANZEIGE