1. www.wn.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Drei weitere Neuzugänge für SW Havixbeck

  8. >

Handball: Landesliga

Drei weitere Neuzugänge für SW Havixbeck

Havixbeck

Mit vier neuen Spielern wird SW Havixbeck im September das Abenteuer Landesliga angehen. Neben dem bereits feststehenden Joshua Schmidt gaben jetzt drei weitere Spieler SWH-Coach Martin Drewer die Zusage. Es sind Moritz Stumpe, Yannick Wahlers und Jesse Frieling.

Marco Steinbrenner

Freuen sich auf eine erfolgreiche Saison (v.l.): Havixbecks Trainer Martin Drewer mit den drei Neuzugängen Moritz Stumpe, Yannick Wahlers und Jesse Frieling. Foto: Marco Steinbrenner

„Wir schauen in Ruhe, ob wir uns noch auf einigen Positionen punktuell verstärken können“, hatte Martin Drewer, Trainer des Handball-Landesligisten SW Havixbeck, nach dem Gewinn der Bezirksliga-Meisterschaft gesagt. Jetzt, gut zehn Wochen vor dem ersten Meisterschaftsspiel bei Westfalia Kinderhaus am 9. September, steht der Kader der Schwarz-Weißen. Nach Joshua Schmidt, das Eigengewächs war bereits im Rahmen des Dreikönigsturniers zu Beginn des Jahres als Neuzugang präsentiert worden, kehren drei weitere Spieler zu ihrem Heimatverein zurück. Moritz Stumpe, Jesse Frieling und Yannick Wahlers verstärken den Aufsteiger. „Die Personalplanungen sind damit abgeschlossen“, verrät Drewer, der keinen Abgang zu verzeichnen hat.

Sowohl Stumpe als auch Frieling verließen vor zwei Jahren die Schwarz-Weißen und wechselten zur TSG Harsewinkel und gingen dort in der Verbandsliga auf Torejagd. Nach nur einer Spielzeit ging es weiter zum Bezirksligisten TB Burgsteinfurt. „Beide haben sich in dieser Zeit weiterentwickelt“, beobachtete der SWH-Coach bereits in den ersten Übungseinheiten.

Moritz Stumpe ist gelernter Linksaußen, kann aber auch, wie in Burgsteinfurt, in der Rückraummitte eingesetzt werden. „Wir waren, trotz des Meistertitels, nicht so treffsicher über außen“, erinnert sich Martin Drewer und freut sich, dass dieses Problem jetzt behoben sein dürfte.

Linkshänder Jesse Frieling wiederum stellt eine Alternative zu Max Beumer für die Position im rechten Rückraum dar. Yannick Wahlers schließlich ist gelernter Torhüter und sammelte bei der Ahlener SG bereits Erfahrungen in der Landes- und Oberliga. „Yannick ist knapp zwei Meter groß. Wenn er zwischen den Pfosten steht, ist das Tor dunkel“, merkt sein neuer Trainer mit einem Augenzwinkern an. Neben Wahlers befinden sich mit Thomas Jürgens, Arndt Cassens und Jesse Wittenberg drei Keeper aus der Meister-Mannschaft im vorläufigen Kader. „Ich muss schauen, ob wir wieder mit drei Torleuten in die Saison gehen“, hält sich Martin Drewer noch bedeckt. „Erst einmal werden alle vier die Vorbereitung mitmachen.“

Das neue Trio freut sich auf die bevorstehende Landesliga-Spielzeit. „Ich habe mir einige Bezirksliga-Partien in der vergangenen Saison angeschaut“, erzählt Stumpe. „Die mannschaftliche Geschlossenheit hat mich überzeugt. Die Jungs spielen schon lange zusammen. Das sieht man.“ Mit der vorhandenen Euphorie hält es der 23-Jährige durchaus für möglich, „dass wir unter die ersten vier Teams kommen“.

Auch Wahlers sieht seinen neuen, alten Verein in dieser Tabellenregion angesiedelt. „Ich bin aus Lust und Überzeugung nach Havixbeck zurückgekehrt und möchte der Mannschaft helfen, einen guten Platz zu erreichen.“ Konkret heißt das für den 20 Jahre alten Keeper: „Mindestens Platz fünf.“ Etwas bedeckter hält sich dagegen Frieling. „Der Klassenerhalt sollte möglich sein.“

Startseite
ANZEIGE